Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vandalismus im Legdener Dahliengarten verärgert Team

Einbruch in Hütte im Dahliengarten

Unbekannte brechen nachts in Holzhütte ein und stehlen Getränkekisten.

Legden

, 28.05.2018
Vandalismus im Legdener Dahliengarten verärgert Team

Das Dach ist eingedrückt, an der Tür wurden Verstärkungen aus der Verankerung gerissen: Im Dahliengarten waren unbekannte Täter mit Gewalt am Werk.

Enttäuschung beim Dahliengarten-Team: In der Nacht zu Sonntag war der Dahliengarten mal wieder Angriffspunkt für Vandalismus.

Nach dem Abschließen des Gartens, so die Vorsitzende des Dahliengarten-Vereins, Angelika Hoffmann, haben Unbekannte gegen Mitternacht die verschlossene Holzhütte auf der Veranstaltungsfläche von oben über das Dach aufgebrochen und es wurden Getränkekisten entwendet.

Ein Nachbar habe sofort die Polizei gerufen, die Einbrecher, es sollen einige Jugendliche sein, konnten allerdings nicht dingfest gemacht werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf Anfrage der Münsterland Zeitung mit 70 Euro, die Beute auf 30 Euro.

Hoffen auf Hinweise

Der Dahliengarten-Verein hofft jetzt auf die Mithilfe der Bevölkerung. Wer nach Mitternacht irgendetwas Verdächtiges gesehen hat, so Angelika Hoffmann, solle sich bei der Polizei Ahaus oder beim Dahliengartenteam melden. Angelika Hoffmann: „Wir, das Dahliengarten-Team, sind sehr verärgert. Wir versuchen, für Legden einen attraktiven Ort zu schaffen und zu erhalten. Wir kümmern uns um die jährliche Tulpen- und Dahlienpflanzung, für das tägliche Abschließen des Gartens und um die Sauberkeit. Zigarettenkippen, Papier, Flaschen und Ähnliches sind täglich zu entsorgen.“

Die Gartenordnung sei noch nicht bei allen Besuchern angekommen, trotz der aufgestellten Mülleimer und Hinweise im Garten, so die Vorsitzende. „An manchen Tagen sind wir mehr als gefrustet und stellen unsere weitere Arbeit in diesem Garten echt in Frage.“

Lesen Sie jetzt