Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Lehrer steuern Ampel jetzt per Funk

Lehrer steuern Ampel jetzt per Funk

Die neue Funkschaltung an der Kurt-Schumacher-Straße bietet Schülern einen sicheren Weg vom Schulgebäude zur Rundsporthalle. Sie haben jetzt 40 Sekunden Zeit, die Straße zu überqueren.dunker Foto: Vanessa Dunker

Mit einer Funk-Fernbedienung können Lehrer der Geschwister-Scholl-Gesamtschule jetzt die Ampel an der Mercedes-Kreuzung steuern. Dort ist dann an allen vier Ampeln gleichzeitig grün – und das 40 Sekunden lang. Wenn die Lehrer ihre Schüler zur Rundsporthalle über die Kurt-Schumacher bringen, soll das dafür sorgen, dass ganze Klassen gleichzeitig die Straße überqueren können. Es soll außerdem für Sicherheit sorgen.

Viele Jahrzehnte lang waren die Schüler zuvor über eine Fußgängerbrücke gelaufen. Die allerdings ist marode und bald wohl nicht mehr sicher. Deswegen soll sie abgerissen werden, entweder in den Sommer- oder in den Herbstferien.

Ursprünglich hatte die Stadt geplant, dass die Ampel per Smartphone und mit der Übertragungstechnologie Bluetooth gesteuert werden kann. Zuletzt hatte es aber offenbar Bedenken wegen der Sicherheit gegeben. Jetzt klappt die Steuerung mit einer Funk-Fernbedienung.

Lehrer Michael Schnitzler geht seit 35 Jahren mit den Schülern in die Rundsporthalle. Mit der neuen Lösung hat er Bauchschmerzen. Wenn mal ein Kind einen Rucksack fallen lässt und es hektisch wird, dann könnte es schon auch gefährlich werden, meint er. Über die Brücke ist er dagegen immer gerne gegangen. Denn wenn die Schüler schon einmal den kleinen Anstieg geschafft hätten, hätten sie sich für den Sport-Unterricht bereits aufgewärmt.

Marc Fröhling

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Lünen

Hostel in Ecuador

13 Jahre lang hat Verena Treptau ein Hostel in der größten Stadt Ecuadors geleitet. Zusammen mit einer Freundin aus dem südamerikanischen Land hat sich die Lünerin diesen Wunsch erfüllt. Seit Ende April ist sie wieder zurück in Lünen, bei ihren Eltern. Sie will hier, mit ihren beiden kleinen Kindern, einen Neuanfang starten. Die Freundin führt das Hostel in Ecuador alleine weiter. Verena Treptau will als ausgebildete Yogalehrerin neu durchstarten.Beate Rottgardtmehr...

KINA Lünen

Bürokratie verwirrt Kitas

Es herrscht Verwirrung in der Kita Heilige Familie in Lünen-Süd. Eigentlich wollte die Leiterin Marianne Schlienkamp im Juli die jährliche Übernachtungs-Party für die Kinder veranstalten. Doch in dieser Woche kam die Nachricht, dass Übernachtungen in Kitas nicht mehr erlaubt sind. Schlienkamp weiß noch nicht, was sie jetzt tun soll.mehr...

KINA Lünen

Marquess kommt zum Brunnenfestival

Es ist eine Veranstaltung, die mittlerweile Tradition in Lünen hat: das Brunnenfest. Zum 32. Mal findet es am 13. und 14. Juli statt. Nach 2011 und 2016 ist die Veranstaltung nun zum dritten Mal auf dem Theaterparkplatz.mehr...

KINA Lünen

Kirchenbänke finden neues Zuhause

Die Kirche St. Ludger in Alstedde wird umgebaut. In Zukunft soll der Gemeindesaal ebenfalls in der Kirche und nicht in einem Gebäude nebenan untergebracht sein.mehr...

KINA Lünen

16-Jähriger angeklagt

Ein schwerer Tag war Donnerstag für die Eltern von Leon Hoffmann, der im Januar in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule erstochen worden war. Denn es begann der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder, einen 16-jährigen Mitschüler ihres Sohnes vor dem Dortmunder Landgericht.mehr...

KINA Lünen

Neuer Pfarrer für St. Marien

Die katholische St. Marien-Gemeinde bekommt einen neuen leitenden Pfarrer. Weil der derzeitige Pfarrer Clemens Kreiss sich entschieden hat, ab 1. Oktober eine neue Aufgabe zu übernehmen. Sein Nachfolger heißt Michael Mombauer und ist derzeit noch Pfarrer in der Ambrosius-Gemeinde Ostbevern (bei Münster).mehr...