Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr

Strom und Gas für Haushaltskunden sind im ersten Halbjahr 2018 etwas billiger geworden. Der Preis sank nach Angaben der Vergleichsportale Check24 und Verivox von Januar bis Juni um durchschnittlich 1,8 bis 2,2 Prozent.

Heidelberg/München

18.06.2018
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr

Viele Versorger ließen die Preise für ihre Bestandskunden unverändert und böten günstigere Tarife für Neukunden an, sagt Verivox. Foto: Bernd Thissen

„Diese durchschnittlichen Preissenkungen kommen jedoch nicht automatisch bei den Verbrauchern an“, sagte Verivox-Energieexperte Mathias Köster-Niechziol am Montag. Viele Versorger ließen die Preise für ihre Bestandskunden unverändert und böten günstigere Tarife für Neukunden an.

Verivox errechnete im Juni für einen Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden einen bundesweiten Durchschnittspreis von 1104 Euro. Check24 bezifferte für einem Verbrauch von 5000 Kilowattstunden den Durchschnittspeis mit 1401 Euro.

„Der Anstieg der Strompreise wurde in der ersten Jahreshälfte zwar etwas gebremst, das Preisniveau ist aber nach wie vor sehr hoch“, sagte Oliver Bohr von Check24. Nach Angaben der europäischen Statistikbehörde Eurostat hatte Deutschland im zweiten Halbjahr 2017 mit durchschnittlich 30,5 Cent je Kilowattstunde die höchsten Strompreise für Haushalte in der EU.

Beim Gas betrug der Rückgang nach Angaben beider Portale 1,2 bis 3,4 Prozent. Für einen Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden müsse laut Verivox im Bundesschnitt 1111 Euro gezahlt werden, bei Check24 wird der Durchschnittspreis für die gleiche Gasmenge mit 1176 Euro angegeben.

Schlagworte:
Anzeige