Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leipziger Autoshow AMI mit neuem Schub

Leipzig (dpa) Bei der Automobilmesse AMI in Leipzig zeigt die Autobranche seit Freitag, was sie zu bieten hat. Vertreten sind nach Messe-Angaben alle großen deutschen und die Mehrzahl der ausländischen Hersteller.

Leipziger Autoshow AMI mit neuem Schub

Eine Zeit lang sah es wacklig aus für die Leipziger Autoshow AMI. Das Krisenjahr 2009 hätte sie fast die Existenz gekostet. Doch jetzt startet die Auto Mobil International wieder durch. Foto: Hendrik Schmidt

Der am Donnerstagabend wiedergewählte Präsident des Verbandes der Internationalen Hersteller VDIK, Volker Lange, rechnet für Deutschland auch in diesem Jahr trotz gedämpfter Erwartungen noch mit Wachstum. Der VDIK ist Partner der AMI. In Europa sehe die Lage indessen angesichts der wirtschaftlichen Situation deutlich schlechter aus. Der Niedergang werde nur noch aufgehalten durch die Zulassungszahlen ind Deutschland. Während sich der europäische Markt insgesamt rückläufig entwickelt, boomen die Märkte in den USA und Asien.

Lange sieht die Automesse jetzt in genau der richtigen Position. Der mit der Industrie ausgehandelte Wechsel in den Zwei-Jahres-Rhythmus ins jeweils IAA-freie Jahr habe sich schon jetzt ausgezahlt. Nun müsse nur noch das Publikum kommen. Messe-Chef Martin Buhl-Wagner betonte: «Wir sehen uns bestätigt». Die AMI sei wieder stark. Die Ausstellungsfläche sei um 10 Prozent gewachsen. Mehr als 80 Premieren seien angekündigt. Die AMI ist ab diesen Samstag für Publikum geöffnet. Zur letzten AMI 2010 kamen 280 000. Auf etwa so viele hofft Buhl-Wagner auch für diese Auflage. Allerdings muss sich erst zeigen, wie das Publikum den neuen Termin annimmt.

Bis zum 10. Juni präsentieren sich in Leipzig bei der AMI und den Begleitmessen Amitec für Werkstatt und Service sowie Amicom für mobile Kommunikation (bis 6. Juni) 450 Aussteller.

Infos zur AMI

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Airbag-Probleme: VW ruft in China 4,9 Millionen Autos zurück

Peking/Wolfsburg (dpa) Jetzt also auch Volkswagen und die Gemeinschaftsunternehmen in China - ein millionenfacher Rückruf wegen Problemen mit Airbags von Takata steht bevor. Bisher blieb der Volkswagen-Konzern verschont.mehr...

Wirtschaft

Samsung entwickelt Technik für selbstfahrende Autos

Frankfurt/Main (dpa) Im Wettlauf um die Entwicklung von Roboterwagen-Technologie kommt mit Samsung ein weiterer starker Player dazu. Der Smartphone-Riese will dabei als Zulieferer die Hersteller beliefern.mehr...

Wirtschaft

Porsche mit gutem China-Zahlen und Schwächen in Deutschland

Stuttgart (dpa) Starke Geschäfte in China halten den Sport- und Geländewagenbauer Porsche auf Wachstumskurs. In den ersten drei Quartalen 2017 seien weltweit rund 186 000 Autos an Kunden ausgeliefert worden und damit vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.mehr...

Wirtschaft

Kinderaussttater mit Umsatzplus

Köln (dpa) Über die steigende Geburtenzahl freut sich auch die Branche der Kinderausstatter. Und meldet vor der internationalen Messe "Kind+Jugend" ein Umsatzplus. Allerdings haben nicht alle Zuwachs bekommen.mehr...

Wirtschaft

Kekse, Autos, Urnen: Das Internet der Individualisierung

Brilon (dpa) Wem die Mettwurst-Auswahl im Supermarktregal oder die Farben der Sneaker im Schuhgeschäft nicht zusagen, der macht sie sich selbst. Im Internet gibt es dafür massenhaft Webseiten. Kunden bietet das passgenaue Angebote - wenn sie den Überblick behalten.mehr...

Wirtschaft

Post baut neues Werk für Elektro-Transporter in Düren

Bonn/Düren (dpa) Die Post-Tochter Streetscooter baut angesichts der großen Nachfrage ihr Angebot an elektrisch betriebenen Autos aus. In Düren nahe Aachen werde ein zweites Werk für den Bau von 10 000 Elektro-Autos jährlich gebaut, teilte das Unternehmen mit. Zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet.mehr...