Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lembecks Alte Herren sind Stadtmeister

Fußball

Neuer Feldstadtmeister der Alten Herren wurde am Samstag der SV Lembeck. Neuer Stadtmeister wurde der SV Lembeck, der im Finale gegen RW Deuten nach einem 2:2 die stärkeren Nerven behielt und das fällige Neunmeterschießen 5:3 gewann.

HOLSTERHAUSEN

von Von Helmut Brumberg

, 10.06.2012
Lembecks Alte Herren sind Stadtmeister

Stadtmeister 2012: die Alten Herren des SV Lembeck holten sich am Waldsportplatz gegen Deuten den Titel.

Von den 12 gemeldeten Mannschaften traten am Samstag auf dem Waldsportplatz nur elf Teams an. Der FC Rhade hatte sich am Donnerstag wegen personeller Probleme abgemeldet. Darüber war man beim Ausrichter BVH Dorsten leicht verschnupft, denn bei den letztjährigen Feldmeisterschaften der Alten Herren mussten die Holsterhausener in Rhade eine Notmannschaft ohne Auswechselspieler aufbieten. Die kassierte hohe Niederlagen, nahm aber teil. Ansonsten verliefen die diesjährigen Meisterschaften ohne große Probleme. Erstaunlich gut war die Zuschauerresonanz. In der Vergangenheit ließ diese viele Wünsche offen.

Im Finale gingen die Lembecker durch einen Doppelschlag des erfolgreichsten Torjägers dieses Turniers, Rainer Rensing 2:0 in Führung. Deuten machte zunächst das Spiel, Lembeck erzielte die Tore. Doch die Rot-Weißen, die mit Michael Hellekamp und Benedikt Erlemann antraten, steckten nicht auf, kamen durch Michael Hellekamp zum 2:1 und Peter Elsenheimer verdientermaßen zum 2:2, nachdem Hellekamp zuvor noch einen Lattenkracher anbrachte. Das Spiel um Platz drei wurde als Neunmeterschießen ausgetragen. Dafür hatten sich die Gruppenzweiten SuS Hervest-Dorsten und BW Wulfen qualifiziert. Die Hervester hatten die sichereren Schützen und am Ende die Nase mit 4:3 vorn. In den spannenden und fairen Vorrundenspielen behauptete sich bei gutem Fußballwetter die beiden Finalteilnehmer in ihren Gruppen souverän. Die Deutener holten 13 von 15 möglichen Punkten in der Gruppe A. Dabei wurden die ausgefallenen Spiele gegen den FC Rhade jeweils mit 2:0 Toren als gewonnen gewertet. Noch deutlicher setzten sich die Lembecker in der Gruppe B mit 15 Punkten durch. In den Rundenspielen ließen sie kein Gegentor zu. Jeweils hart umkämpft waren die zweiten Plätze. Da behauptete sich der SuS Hervest-Dorsten in der Gruppe (9 Punkte) vor dem SV Lembeck (8). In der Gruppe B hatte BW Wulfen (8) vor RW Dorsten (7) die Nase vorn. Der Zeitplan konnte gut eingehalten werden, da die Organisation stimmte und auch in den Spielen keine Verzögerungen auftraten.  

Lesen Sie jetzt