Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vertrag bis 2016

Leon Goretzka wird VfL-Profi

BOCHUM Europa muss auf ihn warten - den Zuschlag hat erst einmal der VfL Bochum bekommen. Leon Goretzka (17), Kapitän der U17-Nationalmannschaft, hat am Freitag beim VfL seinen ersten Profivertrag unterschrieben, der bis zum 30. Juni 2016 läuft.

Leon Goretzka wird VfL-Profi

Die VfL-Vorstände Ansgar Schwenken (links) und Jens Todt (rechts) freuen sich mit Leon Goretzka über den Vertragsabschluss.

Der hochtalentierte Kicker ge gehört ab sofort dem Lizenzspielerkader von Cheftrainer Andreas Bergmann an. "Leon Goretzka ist ein herausragendes Talent und identifiziert sich total mit dem VfL", freut sich VfL-Sportvorstand Jens Todt über den Coup, denn Goretzka stand bei vielen prominenten Vereinen auf der Wunschliste. Der FC Bayern wollte ihn verpflichten, und aus der italienischen Serie A wurden Juventus Turin und Inter Mailand vorstellig. "Leon ist europaweit gejagt worden. Seine Familie und er sind in den vergangenen Wochen und Monaten aber vernünftig und weitsichtig mit den vielen Offerten umgegangen und haben sich frühzeitig zum VfL bekannt. Leon hat in Bochum das perfekte Umfeld, um seine schulische Ausbildung erfolgreich abzuschließen und sich fußballerisch in Ruhe weiterzuentwickeln."

Junger Führungsspieler

Seit der F2-Jugend spielt der gebürtige Bochumer an der Castroper Straße und war in allen Mannschaften Kapitän und Führungsspieler. "Trotz seiner Jugend ist Leon schon sehr weit", sagt VfL-Trainer Andreas Bergmann, der das Talent bereits in der abgelaufenen Spielzeit an den Profikader herangeführt hat. "Er war im Winter im Trainingslager in der Türkei mit dabei und hat regelmäßig bei uns trainiert. Wir werden ihn weiter behutsam aufbauen, dann wird er automatisch seine Einsätze bekommen. Denn er bringt fußballerisch alles mit."27 Junioren-Länderspiele

Als B-Junior absolvierte Goretzka in der abgelaufenen Saison 15 Spiele für die U19 in der A-Junioren-Bundesliga West (11 Tore), kommt zudem auf 7 Einsätze für die U17 (6 Tore). Für den DFB absolvierte der Mittelfeldspieler seit seinem Debüt 2010 insgesamt 27 Junioren-Länderspiele (7 Tore). Die deutsche U17-Nationalmannschaft führte der angehende Abiturient im Mai bei der Junioren-Europameisterschaft in Slowenien bis ins Endspiel.

Für Goretzka selbst geht mit dem Profivertrag beim VfL ein Traum in Erfüllung: "Ich möchte dem VfL mehr geben als nur meine Unterschrift. Hier hat sich über viele Jahre ein vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut. Jens Todt und Andreas Bergmann haben mir eine tolle Perspektive aufgezeigt. Für den Einstieg in den Profifußball ist der VfL ideal", erklärte Goretzka.

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...