Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Letzter beim Heimturnier? - DEB-Auswahl trifft auf USA

Augsburg. Ohne Führungsspieler wie Marcel Goc und Christian Ehrhoff tritt das deutsche Eishockey-Nationalteam beim Deutschland Cup an. Für Bundestrainer Marco Sturm sind es die einzigen Länderspiele vor der Nominierung des Olympia-Kaders. Es droht der letzte Platz.

Letzter beim Heimturnier? - DEB-Auswahl trifft auf USA

Für Bundestrainer Marco Sturm sind es die einzigen Länderspiele vor der Nominierung des Olympia-Kaders. Foto: Peter Kneffel

Nach dem 2:8 gegen Russland und dem 0:3 gegen die Slowakei steht das deutsche Eishockey-Nationalteam beim Deutschland Cup noch ohne Punkt da. Am Sonntag bekommt es der Gastgeber in Augsburg mit dem Team der USA zu tun. Die Situation vor dem Turnier-Abschluss:

DIE AUSGANGSLAGE: Die höchste Pleite in den zwei Jahren seiner Amtszeit hatten die Spieler laut Bundestrainer Marco Sturm auch bei der Niederlage gegen die Slowakei noch in den Köpfen. Der 39-Jährige wertete den Auftritt gegen den Titelverteidiger als Schritt nach vorn, forderte aber eine Steigerung im Torabschluss. Nur mit einem Sieg gegen die USA können die Deutschen verhindern, das Turnier als Letzter zu beenden. Auf dem letzten Platz landete der Gastgeber zuletzt 2005, als allerdings fünf Teams teilnahmen.

DER KONTRAHENT: Das Team der USA verlor mit 1:2 gegen die Slowakei und mit 2:5 gegen Russland. DEB-Präsident Franz Reindl hatte die US-Auswahl eigentlich als Titel-Favoriten eingeschätzt. Weil der Verband in Augsburg Spieler für Olympia sichtet, tritt er mit etlichen Profis mit NHL-Erfahrung an. Allein Stanley-Cup-Gewinner Brian Gionta hat 1118 Partien in der stärksten Liga der Welt absolviert. Fünf DEL-Profis stehen auch im Aufgebot.

DAS PERSONAL: Sturm hat einige Leistungsträger beim Deutschland Cup nicht dabei, kann aber auf elf Spieler aus dem Aufgebot von der vergangenen WM in Köln und Paris zurückgreifen. Profis wie Marcel Goc und Christian Ehrhoff werden schmerzlich vermisst. Im Tor soll zum Abschluss der Münchner Danny aus den Birken eine Chance erhalten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eishockey

ERC Ingolstadt verlängert mit Verteidiger Sullivan

Ingolstadt. Sean Sullivan wird auch in der kommenden Saison für den ERC Ingolstadt in der Deutschen Eishockey Liga spielen. Die Oberbayern haben den Vertrag mit dem 33 Jahre alten Verteidiger verlängert.mehr...

Eishockey

Geglückter Olympia-Test: DEB-Team siegt in der Schweiz

Kloten. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft schließt ihre kurze Vorbereitung auf die Olympischen Spiele mit einem knappen und erkämpften Sieg ab. In der Vorrunde in Pyeongchang wird die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm aber mehr gefordert sein.mehr...

Eishockey

DEG-Kapitän Darryl Boyce fällt aus

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG muss während der Olympia-Pause in der Deutschen Eishockey Liga auf Kapitän Darryl Boyce verzichten. Der Kanadier wird wegen eines Meniskusrisses operiert, teilte die DEG mit.mehr...