Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lobbytätigkeit steht für Gabriel außer Betracht

Berlin. Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel sieht seine berufliche Zukunft nicht als Lobbyist. „Man soll nicht an Türen klopfen, hinter denen man selbst mal gesessen hat“, sagte der SPD-Politiker der „Bild“-Zeitung.

Lobbytätigkeit steht für Gabriel außer Betracht

Hätte gern als Außenminister weitergemacht: Sigmar Gabriel. Foto: Kay Nietfeld

Gabriel kündigte zugleich an, seine künftigen Rednerhonorare als Bundestagsabgeordneter wohltätigen Zwecken zu spenden. Alle Einnahmen werde er an soziale Stiftungen weiterreichen.

Der 58-Jährige hätte gern als Außenminister weitergemacht, ist jedoch nicht mehr Mitglied der neuen Bundesregierung. Er sitzt weiterhin für die SPD im Bundestag. Im Sommersemester 2018 wird er zudem an der Universität Bonn zur Zukunft der Europäischen Integration lehren.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Inland

SZ: Berlin über Enteignung syrischer Flüchtlinge verärgert

Berlin. Mit Verärgerung hat die Bundesregierung einem Zeitungsbericht zufolge auf ein Dekret des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad reagiert, das auf eine faktische Enteignung syrischer Flüchtlinge hinauslaufen würde.mehr...

Inland

Fußball-WM: Bundesrat will Public Viewing ermöglichen

Berlin. Der Bundesrat will wieder den Weg für abendliches Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer frei machen. Dafür stimmt die Länderkammer heute über eine Lockerung der Lärmschutzregeln ab, die das Bundeskabinett beschlossen hatte.mehr...

Inland

Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia

Berlin. Die UN-Mission zur Stabilisierung von Mali ist momentan der größte und gefährlichste Auslandseinsatz der Bundeswehr. Künftig sollen dort sogar noch mehr deutsche Soldaten präsent sein. Und das ist nicht der einzige Auslandseinsatz, über den der Bundestag zu entscheiden hatte.mehr...