Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Löw kritisiert «Empfindlichkeiten» mancher Spieler

Hamburg (dpa) Bundestrainer Joachim Löw hat die mangelnde Einstellung vieler Profis zu ihrem Beruf kritisiert.

Löw kritisiert «Empfindlichkeiten» mancher Spieler

Joachim Löw will, dass mehr über Fußball geredet wird.

«Es ist eine Tendenz zu erkennen, dass Spieler, wenn sie mal auf der Bank sitzen, sofort ihrer Enttäuschung Luft machen. Wir täten gut daran, uns mehr über die Qualität des Fußballs zu unterhalten und nicht über Empfindlichkeiten der Spieler», sagte Löw in einem Interview mit der «Sport Bild».

Manchem Spieler in Deutschland fehle das Verständnis dafür, ein Teil einer Mannschaft zu sein. «Das Spiel einer Mannschaft ist entscheidend. Nicht der Einzelne», betonte der Bundestrainer. Es gehe nicht, dass Spieler die Entscheidungen des Trainers nicht akzeptieren und sich öffentlich beschweren. «Das ist ein untragbarer Zustand», so Löw.

Der jüngst beigelegte Zwist mit Kapitän Michael Ballack und Torsten Frings habe dem Ruf der Nationalmannschaft geschadet, erklärte Löw. «Es war schlecht für das Team. Weil es das positive Bild der Nationalmannschaft zumindest vorübergehend beeinflusst oder sogar verändert hat.» Vor und nach der WM 2006 sei eine gute Entwicklung zu erkennen gewesen. «Da ist es bedauerlich, wenn es heißt, was ist denn auf einmal bei der Nationalmannschaft los?» Es schade dem ganzen deutschen Fußball, wenn solche Dinge sogar Thema Nummer eins in den Nachrichtensendungen seien. Löw: «Wir müssen höllisch aufpassen.»

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...