Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Löw sieht Zeit nach 2010 nicht zwingend beim DFB

München (dpa) Bundestrainer Joachim Löw sieht seine langfristige Zukunft nicht beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und will noch einmal ein Amt bei einem Club übernehmen.

«Ich werde auch nicht immer beim DFB sein und irgendwann mal wieder bei einem Verein arbeiten», sagte Löw in einem Interview der «Badischen Zeitung». Der 48-Jährige hat noch einen Vertrag als Bundestrainer bis zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. «Die Zeit danach ist nicht durchgeplant. Ich werde aber auf jeden Fall nicht so lange beim DFB sein wie andere Bundestrainer ganz früher», sagte Löw. «Ich freue mich auf die WM in Südafrika, und dann sehen wir weiter.»

Bislang haben alle Bundestrainer oder Teamchefs mehr Spiele auf dem Konto als Löw, der 20 Mal die Verantwortung hatte. Die längste Amtszeit als Bundestrainer verbuchte Josef Herberger, der von 1936 bis 1964 im Amt war und in 167 Länderspielen die Mannschaft coachte. Hinter Herberger rangieren Helmut Schön (139 Spiele), Berti Vogts (102), Otto Nerz (70), Jupp Derwall (67), Franz Beckenbauer (66), Rudi Völler (53), Jürgen Klinsmann (34) und Erich Ribbeck (24).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: WM 2018

Russlandreise von Löw und Bierhoff

Hannover Joachim Löw wird schon im November gemeinsam mit Teammanager Oliver Bierhoff eine erste Inspektionsreise nach Russland antreten. Der Bundestrainer möchte sich mehr als anderthalb Jahre vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 einen persönlichen Eindruck von den Gegebenheiten vor Ort machen.mehr...

Nationalmannschaft

Metzelder glaubt fest an EM-Einsatz

Basel (dpa) Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder sieht sich sechs Wochen nach seiner Fußoperation auf einem guten Weg und rechnet fest mit einer EM-Teilnahme.mehr...

Nationalmannschaft

Frei: Schweiz kann bei der EM mithalten

Zürich (dpa) Der bei Borussia Dortmund spielende Schweizer Torjäger Alexander Frei sieht dem Duell gegen Deutschland am 26. März in Basel gelassen entgegen. Er sei sicher, dass die Schweizer Nationalmannschaft, in der sieben Bundesliga- Profis eingesetzt werden, gut mithalten werde.mehr...

Nationalmannschaft

DFB-Kapitän Ballack: «WM-Verdienste reichen nicht»

Basel (dpa) Michael Ballack hat seine Kollegen in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eindringlich davor gewarnt, die Europameisterschaft in diesem Sommer als Selbstläufer zu sehen.mehr...