Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Loona hat nach dem Tod ihrer Mutter lange getrauert

Köln. Der Tod der Mutter hinterließ bei der Sängerin ein großes Gefühl tiefer Traurigkeit. Erst durch die Geburt ihrer Tochter Saphira verflog der Schmerz.

Loona hat nach dem Tod ihrer Mutter lange getrauert

Nach dem Tod der Mutter zog sich Loona zwei Jahre komplett zurück. Foto: Uwe Anspach

Die niederländische Popsängerin Loona („Lunita“) hat die Trauer über den Tod ihrer Mutter erst überwunden, als sie selbst eine Tochter bekam.

Nachdem ihre Mutter 2003 gestorben ist, sei sie sehr traurig gewesen, sagte die 43-Jährige - mit bürgerlichem Namen Marie-José van der Klok - dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Ich wollte aber auch traurig sein.“

Daher habe sie in jener Zeit das Lied „Tears In Heaven“ von Eric Clapton aufgenommen, obwohl die Coverversion eigentlich nicht gestattet war. Doch sie habe einen persönlichen Brief an die zuständige Plattenfirma geschrieben - „dann haben sie es mir erlaubt“.

Nach der Geburt ihrer Tochter sei es anders geworden: „Da ist endlich die Mutter in mir herausgekommen, und ich wollte wieder glücklich sein“, sagte Loona der Zeitung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Komponist Glass: „Körperliche Arbeit war nicht schlimm“

Berlin. Von kreativer Arbeit lässt es sich schwer leben - vor allem am Anfang. Das weiß der Komponist Philip Glass nur zu gut. Er verdiente seinen Lebensunterhalt lange Zeit mit körperlich anstrengenden Jobs.mehr...

Leute

Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Ingolstadt. Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise der Nationalmannschaft.mehr...

Leute

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Berlin. In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto freut sich die Komikerin aber dennoch.mehr...

Leute

Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann

London. Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter anderem ein Album mit den Wiener Symphonikern.mehr...