Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lorde entschuldigt sich für missglückten Instagram-Post

New York. Eigentlich wollte sich Popsängerin Lorde nur ein Bad gönnen und ihre Fans daran teilhaben lassen. Doch dann löste sie mit ihrem Post einen Shitstorm aus.

Lorde entschuldigt sich für missglückten Instagram-Post

Lordes Badewannen-Post war keine gute Idee. Foto: Sebastian Gollnow

Die neuseeländische Popsängerin Lorde (21, „Green Light“) hat sich für einen Instagram-Post entschuldigt, der als Anspielung auf die verstorbene Whitney Houston verstanden wurde.

„Ich bin ein Idiot. Ich liebe Whitney auf ewig. Tut mir leid“ schrieb sie am Donnerstag (Ortszeit) bei Instagram, nachdem viele Nutzer sie scharf kritisiert hatten. 

Die 21-Jährige hatte zuvor laut übereinstimmenden Medienberichten ein Foto einer halb vollgelaufenen Badewanne geteilt und „And iiii will always love you“ dazu geschrieben. Houston war 2012 leblos in einer Badewanne aufgefunden worden. „I Will Always Love You“ ist der Titel eines ihrer berühmtesten Songs.

Viele Nutzer regten sich sofort über Lordes Eintrag auf. Die Sängerin löschte das Bild nach kurzer Zeit und entschuldigte sich. „Sehr, sehr schlecht ausgewähltes Zitat. Es tut mir sehr leid, wenn ich jemanden verletzt habe“. Sie habe den Zusammenhang zum Ableben von Houston selbst nicht bedacht, sondern sich nur auf ein Bad gefreut. „Es ist einfach nicht mein verdammter Tag heute“, erklärte sie zum Abschluss. Lorde tourt momentan durch die USA.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Hochzeit als Herzensöffner - Eindrücke aus Windsor

Windsor. Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle mobilisiert massenhaft Menschen. Viele haben weite Wege auf sich genommen, um dabei zu sein. Was bewegt sie so sehr an diesem royalen Event?mehr...

Leute

Das Alphabet zur Traumhochzeit

London. Wer „Ja“ sagt, muss auch „B“ sagen. Oder besser gleich bis „Z“ durchdeklinieren - was bei einem Großereignis wie der Prinzenhochzeit auch angebracht ist. Meghan und Harry in 26 Buchstaben.mehr...

Leute

Royaler Hochzeitsrummel in Windsor

Windsor. Das Städtchen Windsor ist auch dann von der britischen Monarchie geprägt, wenn gerade kein Royal dort heiratet. Vor der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan gibt es dort nur noch ein Thema - und reichlich Geschäftssinn. Ein kleiner Rundgang.mehr...

Leute

„Meghan-Mania“ im Königreich - Traumhochzeit mit Haken

Windsor. Prinz Harry heiratet - und die meisten Briten sind begeistert von seiner großen Liebe Meghan Markle. Die Hochzeitsvorbereitungen sind fast abgeschlossen. Doch längst nicht alles lief glatt.mehr...