Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ab Montag fahren endlich wieder Bahnen statt Busse

Prignitzer Eisenbahn

Ein Ende des Schienenersatzverkehrs auf der Stecke der Prignitzer Eisenbahn ist in Sicht. Seit dem 14. Juli ersetzten Busse die Züge. Ab Montag soll damit Schluss sein.

LÜNEN

von Von Naemi Goldapp

, 27.08.2010

Um 5.52 Uhr früh soll auf der Strecke wieder der erste Zug aus Dortmund nach Enschede rollen. "Wir sind voll im Plan" sagt Projektkoordinatorin Marlies Timm, die stellvertretend für die am Bau beteiligten Unternehmen spricht. Wären sie im Verzug, müssten sie auch einen hohen Betrag an die deutsche Bahn zahlen, in dessen Auftrag die Unternehmen den Bau erledigen. 

Auch die Bahn sieht die planmäßige Fertigstellung positiv: "Zum jetzigen Zeitpunkt liegt uns keine Information vor", so Bahnsprecher Udo Kampschulte. "Wir würden benachrichtigt werden, wenn es Verzögerungen gibt". Die Prignitzer Eisenbahn war bisher nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Laut Projektkoordinatorin Marlies Timm hingegen werden schon im Moment nur noch Abschlussarbeiten getätigt: Wegen des vielen Regens seien die Baugruben vollgelaufen, deshalb müssten jetzt noch einige Entwässerungsgräben gezogen werden. Das würde jedoch alles pünktlich fertig. Sonst habe es keine Zwischenfälle gegeben. Die weitere Planung: am Freitag würden die Kollegen eine Ortsbegehung machen, am Samstag werde nun noch die Leit- und Sicherungstechnik wieder angeschlossen und am Sonntag gebe es eine Probefahrt um sicherzugehen, dass alles funktioniert.

Lesen Sie jetzt