Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Als Statist mit Minetti auf der Bühne

LÜNEN Am 11. Oktober 1958 wurde das Heinz-Hilpert-Theater eröffnet. Seit 50 Jahren stehen auf der Bühne namhafte Schauspieler, berühmte Ensembles, aber auch Theater-Nachwuchs.

von Von Beate Rottgardt

, 07.08.2008

Grund genug für uns, in einer Serie an Historisches und Heiteres zu erinnern. Heute geht es um berühmte Schauspieler, die in Lünen aufgetreten sind.

Zwei Kisten voller Programmhefte mit Autogrammen hat Werner Althoff daheim. Kein Wunder, schon als junger Mann hatte er ein Theaterabo. Und 1968, mit 25 Jahren, ging sein Wunsch in Erfüllung - er wurde Mitarbeiter im damaligen Kulturamt, konnte seine Theaterleidenschaft auch beruflich ausleben. Zunächst mit Bernhard Erdmann als Amtsleiter. Ihm folgte Annette Borns, bevor Althoff dann selbst Leiter des Kulturbüros wurde. Seit dem Frühjahr ist er in Pension, aber weiter für "sein" Theater engagiert.

Torero in "Carmen"

"Nicht alle Bühnen brachten in den ersten Jahren ihre Statisten mit, deshalb griff man auch auf Bühnentechniker und Mitglieder der Theatergruppe Kulisse zurück", erzählt Althoff. Und so stand der Kulissen-Mime mit dem großen Bernhard Minetti in "Iphigenie auf Tauris" auf der Bühne oder auch als Torero in der Oper "Carmen".

"Ich hatte das wahnsinnige Glück, einen Großteil der ruhmreichen Phase miterleben zu dürfen: Namhafte Stars, über 4000 Abonnenten und fast 70 000 Besucher im Jahr." Der Spielplan bestand je zur Hälfte aus Tourneeveranstaltungen und aus Aufführungen fester Bühnen wie Staatstheater Kassel, Düsseldorfer Schauspielhaus und den Bühnen aus Essen, Münster, Osnabrück und Wuppertal. "Oft waren Ida Ehre mit den Hamburger Kammerspielen hier oder auch die Berliner Bühnen."

Birgel und Hörbiger

Autogramme, um die sich Sammler reißen würden, finden sich in Althoffs Sammlung. Willi Birgel und E.F. Fürbringer in "Die Menschenfreunde", Boy Gobert und Ingrid Andrée in "Der Liebhaber", der große Atilla Hörbiger in "Nathan der Weise", der junge Klaus Maria Brandauer, Rudolf Platte in "Das Geld liegt auf der Bank" oder Helmut Käutner sind nur einige der vielen berühmten Namen.

Auch das Traumpaar Lilo Pulver und Helmut Schmid spielte in Lünen, genauso wie Uschi Glas und Horst Janson, Inge Meysel, Hannelore Elsner und Heiner Lauterbach (mit seiner damaligen Frau Katja Flint). Sängerin Katja Ebstein gastierte als Marlene Dietrich-Nachfolgerin in "Prof. Unrat". Sonja Ziemann, Rudolf Schock, Hans-Joachim Kulenkampff und Götz George standen ebenso auf der Hilpert-Bühne.

Lesen Sie jetzt