Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auto-Waschaktion für Schulen

Leo-Club Lünen

673 Euro Einnahmen erzielten acht Mitglieder des Leo-Clubs Lünen am Samstag bei einer Autowaschaktion auf dem Gelände des Waltroper Waschparks (WWP). Das Geld ist für zwei Schulen bestimmt.

LÜNEN

von Von Volker Beuckelmann

, 15.08.2010
Auto-Waschaktion für Schulen

Mitglieder des Leo-Club Lünen packten an bei der Autowäsche, um Schulen in Lünen und Waltrop zu unterstützen. Auch der Betreiber des Waltroper Waschparks, Georg Synowski spendete eine erhebliche Summe Geld.

Mit dem Geld soll das Projekt „Klasse2000“ unterstützt werden, das als Unterrichtsprogramm 1991 entstand und mittlerweile bundesweit läuft. Der Leo-Club Lünen, er ist die Nachwuchsorganisation des Lions-Club, möchte voraussichtlich jeweils zwei Schulen in Lünen und Waltrop im Rahmen von „Klasse2000“ fördern.   Es unterstützt Schulen durch spezielles Unterrichtsmaterial und externe Fachleute im Bereich Gesundheitsförderung, Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen. Das Programm begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken.   Von 8 bis 19 Uhr waren die Leo-Mitglieder am Waschpark an der Brambauer Straße 13 tatkräftig im Einsatz bei der Autowaschaktion. Neben der Vorreinigung und Grobwäsche übernahmen sie auch die nicht leichte Aufgabe, Menschen anzusprechen, zu informieren und zu motivieren, um eine Spende auf freiwilliger Basis zu geben.   „Einige Leute wollten gar nichts wissen“, sagte der Lüner Leo-Präsident Alexander Zolda. Es habe aber auch Menschen gegeben, die Geld gespendet haben und Informationen gewünscht hätten zum Programm „Klasse2000“.

Einen Euro pro Wäsche spendete zusätzlich der Betreiber des WWP, Georg Synowski. Die erzielten Einnahmen flossen ohne Abzüge in keinen großen Topf, sondern sollen unmittelbar Schulen in Lünen und Waltrop zugute kommen, wurde betont.

Lesen Sie jetzt