Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Busunu: Cappenberger Hilfe sorgt für stetiges Wachstum im ghanaischen Dorf

CAPPENBERG Auf zehn erfolgreiche Jahre blickt der Ghana-Arbeitskreis der katholischen St. Johannes Gemeinde in Cappenberg zurück. 2000 eine Missionsstation, 2003 Stromversorgung und ein Jahr später das erste Auto für Missionsarbeit und Krankentransporte. Zwei Gäste aus dem fernen Busunu wurden vergangene Woche in der Stiftskirche begrüßt.

08.08.2008

Es ist eine stille, leicht verborgene Blume, die 1998 in der Nähe des Äquators gepflanzt wurde. Doch langsam beginnt sie reiche Früchte zu tragen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden