Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krank war Christian schon vor der Katastrophe. Eine Katastrophe, von der er nichts ahnte. Als sie kam, haute es ihn so um, dass er heute auf der Straße lebt. Und von einem Alptraum geplagt wird.

Lünen

, 11.09.2018

Es ist der klassische gesellschaftliche Abstieg: Vor fünf Jahren haben sich Christian und seine Frau getrennt. 15 Jahre waren sie verheiratet, ein Paar noch viel länger. Die Trennung schafft massive finanzielle Probleme - und psychische: Christian verkraftet die Situation nicht. Er habe seine Freunde verloren, sagt er. Das Gefühl, überflüssig zu sein, setzt ihm zu. Er wird depressiv - und fängt an, zu trinken.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt