Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dr. Sven Keppler nahm Abschied von der Stadtkirche

Evangelische Kirchengemeinde

In eniem festlichen Gottesdienst wurde Pfarrer Dr. Sven Keppler jetzt aus dem Dienst in der evangelischen Kirchengemeinde Lünen verabschiedet. "Mr Stadtkirche" wird im September eine Pfarrstelle im ostwestfälischen Versmold übernehmen.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 30.08.2010
Dr. Sven Keppler nahm Abschied von der Stadtkirche

Verabschiedeten Pfarrer Dr. Sven Keppler (M.) mit einem Druck von Clara Vogedes nach Ostwestfalen: (v.l.) Pfarrer Ulrich Klink, Superintendent Winfried Moselewski, Pfarrer Udo Kytzia und Pfarrerin Anja Bunkus.

Fünf Jahre war Dr. Sven Keppler im Entsendungsdienst in der Kirchengemeinde Lünen tätig. Neben der Arbeit des Seelsorger war die Stadtkirche sein Schwerpunkt in dieser Zeit. So ist die Entwicklung des Kirchlichen Informations- und Ehrenamtszentrums (KIEZ) und inbesondere der KIEZ-Umzug in die Stadtkirche mit seinem Namen verbunden. Aber auch viele weitere Ideen rund um die Stadtkirche gehen auf die Initiative von Sven Keppler zurück. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wird der Theologie in Lünen verabschiedet, so Pfarrer Udo Kytzia in seiner Ansprache. Superintenden Dr. Winfried Moselewski nahm die offizielle Verabschiedung im Rahmen des Gottesdienstes vor und segnete Dr. Keppler für seinen weiteren Lebensweg. "Ich höre mit einem gewissen Kummer auf," so Dr. Keppler in seiner Verabschiedung. Nicht zuletzt deshalb, weil er wisse, dass seine Stelle in Lünen nicht wieder besetzt werde und die Kollegen künftig noch stärker belastet würden. 

Lesen Sie jetzt