Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einmalige Mosaik-Kunst als Erinnerung an "Still-Leben"

Versteigerung

LÜNEN Sabine Wagners Kunst ist zerbrechlich, farbig und schillernd. Seit zwölf Jahren beschäftigt sich die Wahl-Lünerin mit kurpfälzer Wurzeln mit Glas-Mosaiken. Zum „Still-Leben“ auf der B1 hat sie ein besonderes Mosaik entworfen, das ab Mitte September versteigert wird.

von Von Beate Rottgardt

, 27.08.2010

Dieses Mosaik, das mit Unterstützung vieler Besucher dann auch an diesem Tag auf der Autobahn mit unzähligen bunten Glasstücken gefüllt wurde, und das Buch mit den Unterschriften der vielen „Helfer“ soll ab Mitte September im Internet versteigert werden – zugunsten der Kinderkrebshilfe. Auf der Internetseite unserer Zeitung haben Firmen oder Privatleute die Chance, mit zu bieten.  1998 begann Sabine Wagners Interesse an der Mosaikkunst. Angefangen hat sie mit alten Fliesen und Geschirr, das sie auf Flohmärkten kaufte. Dann entdeckte sie die Schönheit des Tiffanyglases. Das erste großformatige Mosaik, das aus diesem Material entstand, hat bei ihr im Haus einen Ehrenplatz.

Mittlerweile verschönert die kreative Künstlerin auch Uhren, Vasen oder Spiegel. Ein besonderes Prachtstück ist ein von ihr gestaltetes Gästebad. Und sie fertigt auch verschieden große „Hochzeitsteller“ an – als individuelle Geschenkidee. „Solche Teller, die wunderbar an der Wand zur Geltung kommen, kann man auch für Jubiläen oder Taufen gestalten“, erklärt Sabine Wagner. Und da setzt sie auch Ideen der Auftraggeber um. Im Oktober zeigt sie eine Auswahl ihrer Arbeiten in Maikammer (Rheinland-Pfalz) bei einer Gemeinschaftsausstellung des Mosaikverbandes DoMo e.V.. 

Lesen Sie jetzt