Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familie zieht von Brambauer nach Texas

Neue Heimat

Die Ritchies sind schon oft umgezogen. Lünen ist mittlerweile zur Heimat geworden - der Beruf von George Ritchie zieht die Familie nun dennoch nach Amerika.

BRAMBAUER

01.08.2010
Familie zieht von Brambauer nach Texas

Sabine, Scott und George Ritchie (v.l.) wandern aus nach Texas.

Ein Schotte (George) verliebte sich in Schottland in ein Berliner Au-pair-Mädchen (Sabine), heiratete es, zog 1994 nach Lünen und wandert jetzt aus nach Houston (Texas) mit Ehefrau und dem zehnjährigen Sohn Scott. „Ich mag Lünen“, sagt George Ritchie. Dennoch zieht es sie in die viertgrößte Stadt der USA mit rund vier Millionen Einwohnern. George Ritchie wandert mit seiner Familie aus beruflichen Gründen aus, um in den USA als Produktionsleiter in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb zu arbeiten.Chance nutzen Bereits als 17-Jähriger hatte George die Chance, zu seinem Onkel nach Boston auszuwandern. Dies hatte er damals aber ausgeschlagen, wie auch vor einem Jahr das erste Angebot seines jetzigen Arbeitgebers, für den er bereits seit Jahren in Deutschland arbeitet. Die ganze Familie habe sich dieses Mal noch einmal zusammen gesetzt und den Entschluss umzuziehen im Familienrat gefasst. Tochter Kayleigh Ritchie bleibt in Brambauer, will ihre Familie jedoch so oft wie möglich besuchen. Der kleine Scott freut sich auf die Vereinigten Staaten von Amerika. Der Kontakt zum Freundeskreis in Lünen bleibt bestehen, da sind sich die Ritchies sicher.

Lesen Sie jetzt