Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familienzentrum Lünen-Mitte stellt sich vor

LÜNEN Mit einem Preis-Quiz und vielen Spielmöglichkeiten stellte sich das neue „Familienzentrum Lünen-Mitte“ bei einem Tag der offenen Tür vor.

von von Volker Beuckelmann

, 31.08.2008
Familienzentrum Lünen-Mitte stellt sich vor

Vanessa (l.) und Linea backten leckere Waffeln in der Tageseinrichtung St. Raphael.

Dieser wurde organisiert von den drei Beteiligten „Tabaluga“ der Johanniter an der Schulz-Gahmen-Straße, der städtischen Einrichtung Lünen-Mitte am St. Georgs-Kirchplatz und der katholischen Kindertageseinrichtung St. Raphael an der Lange Straße.

Ziel des neuen Familienzentrums ist es, Eltern mit Kindern frühzeitig zu unterstützen und gezielt zu fördern. Dazu zählen eine stärkere Vernetzung, Beratung und Informationsaustausch. Aber auch durch Kooperationen, etwa mit Volkshochschule, Musikschule oder Multikulturellem Forum, soll es bedarfsgerechte Angebote der Familienbildung, Erziehungspartnerschaft und Prävention etwa im Bereich Bewegung und Ernährung geben. Die Qualifizierung der Mitarbeiter soll groß geschrieben werden.An der Individualität der einzelnen Träger und ihrer Aufnahmekriterien werde sich nichts ändern, meinte Tanja Hart, Leiterin der Tageseinrichtung Lünen-Mitte.  

Lesen Sie jetzt