Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ferner Gruß der Westfalia

WETHMAR Gute alte Westfalia-Zeiten lebten in anekdotenreichen Erinnerungen wieder auf. Als hätten sie das Rad zurückgedreht, schwelgten ehemalige Westfalianer in Erinnerungen an die gemeinsame Arbeit.

von Von Günther Goldstein

, 02.12.2007
Ferner Gruß der Westfalia

Im Westfalenkrug trafen sich 26 ehemalige kollegen der Westfalia aus der Abteilung BM-7.

Zum vierten Male trafen sich in der Gaststätte „Westfalenkrug“ die ehemaligen Kollegen der früheren Eisenhütte Westfalia. In ihrer aktiven Zeit waren sie Mitarbeiter der Abteilung BM-7 und waren dort hauptsächlich als Dreher, NC-Dreher oder Revolverdreher beschäftigt. Unter den Teilnehmern dieses Treffens war Otto Jellen mit 73 Jahren der älteste.

In einer gemütlichen Runde wurde bei einem Bierchen bis in die späten Abendstunden über vergangene Tage auf der Hütte gesprochen, aber auch darüber, wie man jetzt im Ruhestand seine Zeit verbringt. Organisator dieser Treffen ist Dieter Tiefenbach. Der begnügt sich nicht nur damit, die Ehemaligen immer wieder zusammenzubringen, Tiefenbach trägt auch mit seinen eigenen Beiträgen zum Gelingen dieser beliebten Stunden des Wiedersehens bei.

Lesen Sie jetzt