Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großes Herz für den Nächsten

LÜNEN Eigentlich wollte Ordensschwester Coelia nur eine kleine Abschiedsfeier. Doch es kam eine große Schar von Wegbegleitern, die der 74-Jährigen vom Orden der Franziskanerinnen zu Münster-Mauritz gestern alles Gute für die Zukunft wünschten.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 08.11.2007
Großes Herz für den Nächsten

Schester Coelia (M.) wurde gestern im Marienhospital verabschiedet.

Zwölf Jahre lang leitete Schwester Coelia am St.-Marien-Hospital den größte Konvent außerhalb des Mutterhauses. „So ähnlich wie die Oma zuhause“, beschreibt sie ihre Aufgabe. Es sind „die vielen kleine Liebesdienste“, wie Pflegedirektorin Marie-Luise Stoverock erläutert, die das Wirken der Konvent-Oberin geprägt haben, „eine tolle Lebensleistung.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden