Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haushalte melden regelmäßig "Landunter"

Heftige Regengüsse

LÜNEN Wolfgang Thal kennt sich gut aus mit der Handhabung von Sandsäcken: Nach jedem heftigen Regenguss steht in seiner Doppelhaushälfte auf der Waldhöhe der Keller unter Wasser.

von Von Martina Niehaus

, 09.08.2010

Sobald Regentropfen fallen, ist die Familie in Alarmbereitschaft. Nur noch Schnelligkeit zählt; mit Sandsäcken wird die Waschküche vom Rest des Kellers abgetrennt. Denn vom ersten zögerlichen Gluckern aus dem Gulli bis zu einem Wasserstand von gut 40 Zentimetern dauert es nur wenige Minuten. „Fehlende Rückstauventile“, erklärt Claus Externbrink vom Vorstand der SAL (Stadtbetriebe Abwasserbeseitigung Lünen) nach einer ersten Kontrolle. Die hätten beim Häuserbau mit eingebaut werden müssen.

Doch nicht nur Wolfgang Thal ist betroffen. Mindestens sieben Häuser auf der Waldhöhe sowie Haushalte am Wiesenhang und Berggarten vermelden regelmäßig „Landunter“. Offensichtlich müssen nun alle auf eigene Kosten „nachrüsten“, wenn sie zukünftig auch bei Regen trockene Füße behalten möchten.

Lesen Sie jetzt