Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herr über 16 Stockwerke

Arbeitsplatz Rathaus

Sein Arbeitsplatz reicht vom Keller bis aufs Dach in 56 Metern Höhe. Ralf Kloß ist Hausmeister im Rathaus. Es ist ein vielseitiger Beruf, kein Arbeitstag gleicht dem anderen. Aber auch ein Beruf, der Organisationstalent, handwerkliches Geschick und noch einiges mehr erfordert.

LÜNEN

von Von Daniel Sczekalla

, 08.06.2012

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Hausmeister im Rathaus

08.06.2012
/
Gut 18 Schlüssel hat Ralf Kloß immer dabei. Morgens muss er erst einmal die Türen des Rathauses aufschließen und die Alarmanlage deaktivieren.© Foto: Daniel Sczekalla
27 Kisten mit Papiertrockentücher müssen verteilt werden.© Foto: Daniel Sczekalla
Ein paar geübte Handgriffe und schon haben Ralf Kloß und Klaus Buthmann die Magnettafeln aufgehängt.© Foto: Daniel Sczekalla
Ein paar geübte Handgriffe und schon haben Ralf Kloß und Klaus Buthmann die Magnettafeln aufgehängt.© Foto: Daniel Sczekalla
Ein paar geübte Handgriffe und schon haben Ralf Kloß und Klaus Buthmann die Magnettafeln aufgehängt.© Foto: Daniel Sczekalla
Auf dem Dach befindet sich auch der Kran für die Reinigung der Fenster. In den würde Hausmeister Kloß aber nur ungern steigen.© Foto: Daniel Sczekalla
Der liebste Arbeitsplatz: Hoch oben auf dem Dach hisst Ralf Kloß zu den dafür vorgesehenen Feiertagen die Flaggen.© Foto: Daniel Sczekalla
Über der 14. Etage befindet sich der Wartungsraum für die Fahrstühle.© Foto: Daniel Sczekalla
Im Keller befindet sich die Steuerung für die Heizung des Rathauses.© Foto: Daniel Sczekalla
Unter dem Rathaus erstreckt sich im Keller ein Labyrinth auf Gängen, Türen und Räumen.© Foto: Daniel Sczekalla
Ergeschoss, Keller und 14 Stockwerke - der Arbeitsplatz von Hausmeister Ralf Kloß.© Foto: Daniel Sczekalla
Schlagworte Lünen

Der Arbeitstag beginnt für Ralf Kloß bei der Frühschicht bereits um 5.45 Uhr. Die Spätschicht beginnt um 10.15 Uhr und kann, beispielsweise bei Ratsitzungen, schon mal bis in die späten Abendstunden dauern.  Kloß schließt morgens alle wichtigen Türen im Rathaus auf und entsichert die Alarmanlage. Abends muss er dafür sorgen, dass alle Fenster und Türen an dem großen Gebäude gesichert sind. Steht irgendwo ein Fenster auf, lässt sich die Anlage nicht einschalten. Dann heißt es: Fehlersuch, denn eher kann er das Gebäude nicht verlassen.  Daneben ist der Hausmeister für vieles mehr im Rathaus verantwortlich: Vom Einstellen der Heizung im Keller bis zum Flagge hissen auf dem Dach. Von Kleinigkeiten, wie dem Reinigen eines verstopften Sifons bis zum Überprüfen des Fahrstuhls, wenn dieser stecken bleibt: Kloß und sein Kollege müssen überall anpacken.

Lesen Sie jetzt