Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hilfsaktion für Hochwasser-Opfer in Görlitz

Lions Club

Den Hochwasseropfern in Görlitz und Umgebung wollen die Lüner Lions helfen. Gerade in den Dörfern rund um Görlitz sei die Not groß, erfuhr der neue Lüner Lions-Präsident Dr. Ulrich Seibel.

SELM

von Von Beate Rottgardt

, 16.08.2010
Hilfsaktion für Hochwasser-Opfer in Görlitz

Der neue Lions-Club-Präsident Dr. Ulrich Seibel (4.v.r.) mit (v.l.) Distrikt-Governor Heinz-Joachim Kersting, Dirk Hartmann, Kabinettsbeauftragter Ursula Hohoff, Heinrich Lages, Ulrich Walter, Dr. Felix Prinz und Michael Sponholz.

 Er hatte mit Lions-Vertretern aus Görlitz gesprochen und entschieden, dass man zeitnah helfen wolle.

Deshalb wird ein Teil des Erlöses vom traditionellen Lions-Stand auf der Lünschen Mess nach Görlitz überwiesen. "Dort werden wir mit Hilfe des dortigen Lions-Clubs Ansprechpartner finden, damit die Hilfe auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird", betonte Dr. Seibel.

 Über Projekte für Lünen werde nach der Lünschen Mess entschieden.  Außerdem ist im Mai 2011 ein Hilfstransport nach Rumänien geplant, bei dem auch mindestens sieben Clubmitglieder mitfahren werden.   Dr. Seibel: "Wir haben einen solchen Transport schon 2009 erfolgreich durchgeführt." Man habe gesehen, wie schlecht es Menschen mitten in Europa gehe. Deshalb sollen auch im Mai wieder vier LKW und ein Begleitfahrzeug nach Rumänien fahren. Hilfsgüter kommen von der Polizei in Bork, außerdem sollen Medikamente und Kleidung zu den Menschen in Bistritz (Nord-Siebenbürgen) gebracht werden.

Lesen Sie jetzt