Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Improvisation und fantasievolle Kostüme

Festival Junges Theater

Wieder ein Abend mit zwei Vorstellungen beim Festival Junges Theater. Zunächst zeigte die Heinrich-Bußmann-Schule im Rahmen der Kurzstücke "The Gruffalo", dann trotzte das Gymnasium Altlünen mit "Kommse mit Mäckes?" der Fußball-Konkurrenz.

LÜNEN

von Von Rudolph Lauer und Beate Rottgardt

, 14.06.2012

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Festival Junges Theater: Heinrich-Bußmann-Schule

Mit einem Kurzstück nahmen Schüler der Heinrich-Bußmann-Schule am Festival Junges Theater teil. Sie präsentierten "The Gruffalo".
14.06.2012
/
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Die Heinrich-Bußmann-Schule präsentierte "The Gruffalo" im Hansesaal.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte Lünen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Festival Junges Theater: Gymnasium Lünen-Altlünen

Am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals gab das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab. Der Literaturkurs hatte auf Bühnenvorlagen verzichtet. Gezeigt wurde ein Theaterstück, das auf der Grundlage von Improvisationen aus einer Rahmenhandlung und acht Episodenszenen bestand.
14.06.2012
/
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Mit einer Eigenproduktion gab am dritten Tag des Jugendtheaterfestivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte Lünen

Mit einer

gab am dritten Tag des Festivals das Städtische Gymnasium Altlünen seine Visitenkarte im Hilpert-Theater ab. Der Literaturkurs hatte auf Bühnenvorlagen verzichtet und sich für ein selbst geschriebenes modernes Theaterstück entschieden, das auf der Grundlage von

aus einer Rahmenhandlung und acht Episodenszenen bestand.  Was bewegt die Jugendlichen heute? Es sind in erster Linie persönliche Probleme, die sich im familiären und schulischen Umfeld zu Konflikten ausweiten und oft ungelöst schwelen. Und es ist der Wunsch nach einer festen Begleitung. Der Titel des Stücks „Kommse mit Mäckes?“ steht insofern nicht nur für den gemeinsamen Weg zum Haus mit dem gelben M.

Der 29-köpfige Literaturkurs brachte die Jugendprobleme in 90 Minuten mit

und zahlreichen Requisiten auf die Bühne gebracht. Das war wichtig und richtig und verschaffte den engagiert spielenden Akteuren ein Ventil für den Wunsch nach Aufmerksamkeit. Das Publikum reagierte begeistert, wenngleich auch etliche Textpassagen leider durch gibbelnde Zuschauer überdeckt wurden oder durch leises Sprechen auf der Bühne die Zuschauer nicht erreichten.

Mit einem

beteiligte sich die Heinrich-Bußmann-Schule am Jugendtheater-Festival.Die Klasse 6a hatte mit ihrer Klassenlehrerin Sarah Harwardt das Kinderbuch „The Gruffalo“ als Bühnenstück einstudiert.  In

präsentierten sich die jungen Darsteller auf der Bühne des Hilpert-Theaters, die sie mit viel Fantasie in einen Wald am See verwandelt hatten.  Gemeinsam sangen sie erst das „Gruffalo“-Lied, bevor dann die Geschichtenerzählerin (Aleyna Akdogan) die einzelnen Szenen vorstellte. Zwei freche Mäuse, die einen Fuchs, eine Eule und eine Schlange überlisteten, spielten die Hauptrollen. Am Ende trafen sie dann tatsächlich ihre Fantasiegestalt, den „Gruffalo“. 

für die jungen Hauptschüler, die zum ersten Mal mit Mikro arbeiteten, und ihre Sache sehr gut machen.   

Lesen Sie jetzt