Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In Lünen ist Abwasser billiger und Müll teurer als in NRW

Bund der Steuerzahler

LÜNEN Die Lüner Abwassergebühren sind im NRW-Vergleich unterdurchschnittlich, die Abfallgebühren hingegen liegen über dem Durchschnitt. Das geht aus der aktuellen Analyse des Bundes der Steuerzahler NRW hervor.

von Von Peter Fiedler

, 10.08.2010
In Lünen ist Abwasser billiger und Müll teurer als in NRW

Fast zwei Millionen Euro fließen an die Bürger zurück.

Beim landesweiten Vergleich der Abwassergebühren 2010 liegt Lünen nach wie vor im vorderen Mittelfeld, hat aber einige Plätze eingebüßt. Die Lippestadt belegt nach einer Erhebung des Bundes der Steuerzahler NRW aktuell Rang 167 der 398 NRW-Kommunen. Im vergangenen Jahr lag Lünen noch auf Platz 163. Grund: Im Landesdurchschnitt der 398 NRW-Kommunen stiegen die Gebühren um 2,4 Prozent, in Lünen um 3,6 Prozent. Ein Lüner Musterhaushalt (200 Kubikmeter Frischwasserverbrauch, 130 qm vollversiegelte Fläche) zahlt in diesem Jahr 627,20 Euro an Abwassergebühren, 25 Euro mehr als 2009. Im Landesschnitt stieg die Gebührenbelastung um 16 Euro von 653 auf 669 Euro.

Auch die Abfallgebühren 2010 hat der Bund der Steuerzahler verglichen. Das ist schwieriger als beim Abwasser angesichts unterschiedlicher Tonnengrößen, unterschiedlicher Leerungsrhythmus und unterschiedlicher Leistungen, die mit der Abfallgebühr verbunden sind. In der Tendenz gehört Lünen aber zu den teureren Kommunen. So sind von 177 Städten und Gemeinden, die eine 14-tägliche Leerung der 120 Liter-Restmülltonne anbieten, nur 47 teurer als Lünen. Bei der 14-täglichen Leerung der 120-Liter-Biotonne verlangen gar nur 6 von 106 Kommunen höhere Gebühren als die Lippestadt.  

Lesen Sie jetzt