Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jahresausstellung zeigt Ergebnisse kreativer Partnerschaft

„Offene Ateliers“

„Künstler im Dialog“ hat die Künstlergruppe „Offene Ateliers Lünen“ ihre Jahresausstellung genannt. Eine Besonderheit sind die Art und Weise, wie die ausgestellten Werke entstanden sind.

von Niclas Grote

Lünen

, 09.11.2018
Jahresausstellung zeigt Ergebnisse kreativer Partnerschaft

Beim Aufbau (v.l.) die Künstler Heinz Brück, Anja Helfen, Susanne Beringer, Heide Kemper, Karin Jessen, Anette April-Mans, Sigrid Geerlings-Schake, Sabine Klemp (auf der Leiter unten), Bärbel Sprzagla (auf der Leiter oben) und Theresa Frenck.grote © Foto Grote

Am Sonntag, 11. November, stellt die Künstlergruppe „Offene Ateliers Lünen“ um 11 Uhr in der Stadtgalerie im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41 ihre neuen Werke aus. Bis zum 28. November können Besucher die Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen der Künstlergruppe und Künstlern aus der Umgebung begutachten

.

Sehr unterschiedlich

„Durch die Partner sind viele unterschiedliche Werke zustande gekommen“, sagt Künstlerin Sabine Klemp. Zehn Mitglieder der „Offenen Ateliers“ haben sich einen Dialogpartner aus der Umgebung gesucht und mit diesem zusammen Kunst geschaffen. „Die Dialogpartner kommen aus völlig unterschiedlichen Branchen, meine Kollegin Anette April-Mans hat zum Beispiel mit einem Tätowierer zusammengearbeitet“, erklärt Klemp.

Die Themen der Kunstwerke sind dabei laut Klemp völlig unterschiedlich: „Jeder hat selbstständig gearbeitet, wir wussten selber nicht, was die anderen Künstler gemacht haben.“ So hat Klemp mit ihrer Partnerin die Steinbildhauerei betrieben, während bei anderen Künstlern klassisch gemalt wurde oder Skulpturen entstanden sind.

„Aufeinander zugearbeitet“

„Bei dieser Ausstellung wollten wir mit anderen Künstlern aus der Umgebung in einen Dialog gehen und uns auch inhaltlich austauschen. Während des Arbeitsprozesses haben sich dabei unterschiedliche Themen und Ideen entwickelt“, erklärt Sabine Klemp die Vielfalt der Ausstellung.

Die Ergebnisse dieser Arbeit werden dann in der Ausstellung präsentiert. „Ich und meine Partnerin haben aufeinander zugearbeitet, die Werke leben zusammen, auch durch die unterschiedlichen Kunstformen“, sagt Sigrid Geerlings-Schake, Künstlerin der Gruppe Offene Ateliers.

Am Sonntag, 11. November, wird Horst Müller-Baß, Beigeordneter der Stadt Lünen, die Ausstellung eröffnen. Siegfried Krüger, freischaffender Künstler, stellt die Idee der Ausstellung vor und übernimmt die inhaltliche Einführung. Jim Galakti, Trompeter, sorgt mit Jazzimprovisationen für die musikalische Unterhaltung.
Lesen Sie jetzt