Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jubiläum mit Platzkonzert

Musikcorps

BRAMBAUER Seit einem halben Jahrhundert ist das Musikcorps des Schützenvereins Brambauer 1894 der Garant für gute musikalische Unterhaltung. Am Samstag, 4. September 2010, möchten die Musikerinnen und Musiker ihr Jubiläum mit der Bevölkerung feiern.

von Von Volker Beuckelmann

, 06.08.2010
Jubiläum mit Platzkonzert

Das Schützen-Musikcorps Brambauer bei der Probe im Bürgerhaus.

Beim Stadtteilfest auf dem Hof der Wittekindschule (Waltroper Straße) von 15 bis 17 Uhr sind ein zünftiges Platzkonzert, sowie ein Informationsstand geplant. Abends soll es im Bürgerhaus Brambauer eine interne Feier für geladene Gäste sowie Ehrungen verdienter Mitglieder geben. Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest auf dem Wittekind-Schulhof. Seit 1969 gehört Martin Hökendorf zum Musikcorps. Er sagt: „Ich bin ja damit aufgewachsen. Mein Vater Helmut war von 1969-1984 erster Vorsitzender.“

Über Nachwuchsmangel braucht sich das Musikcorps nicht beklagen. Einige von ihnen scheinen die Begeisterung für die Musik quasi mit der Muttermilch aufzusaugen. Das derzeit jüngste Mitglied im Corps ist Marie Sophie Finke (sieben Monate). Seit dem Neujahrsempfang gehört die Kleine dazu. Ihre Mutter Melanie, sie war 22 Jahre aktives Mitglied an Tamburin und Trompete, hat Marie Sophie angemeldet. „Ohne die Musik würden wir alt aussehen und wären arm dran“, sagt Klaus Stallmann, Präsident des Westfälischen Schützenbundes und Präsident des Schützenvereins Brambauer. Stallmann ist seit 1972 förderndes Mitglied im Musikcorps und stolz darauf, dass der Verein eine eigene Spielgruppe hat.

Spielleiter Thomas Fischer erklärt: „Einmal Spielmann - immer Spielmann. Der Spruch kommt nicht von ungefähr. Es ist schön, wenn man das Publikum begeistern kann. Auch die Kameradschaft und das ganze Drumherum gefallen mir.“ Seit 1978 ist Fischer Mitglied und froh über so eine tolle Truppe.

Lesen Sie jetzt