Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es sind gruselige Szenen, die Zeugen und Opfer am Dienstag vor dem Lüner Amtsgericht schildern. Sie beschreiben, wie brutal der Überfall im Seepark vor einem Jahr vonstatten ging.

von Heinrich Höckmann

Lünen

, 04.09.2018

Der brutale Überfall schockte vor einem Jahr Anwohner und Seepark-Besucher: Acht Jugendliche verletzten dabei zwei Personen, einen so schwer, dass er bleibende Schäden davontrug. Seit Dienstag müssen sie sich dafür vor dem Jugendschöffengericht im Amtsgericht verantworten. Das Gericht hat für das Verfahren zwei Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil soll am Donnerstag gesprochen werden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt