Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine Oldtimertreffen mehr in Lünen

Lüner Automobilclub sagt Veranstaltungen ab

Auf die Bremse tritt der Lüner Automobilclub. Das beliebte Oldtimertreffen, das 27 Jahre lang Chromglanz in die Stadt brachte, wird es nicht mehr geben. Dafür schlagen die Mitglieder neue Wege ein.

Lünen

, 08.03.2018
Keine Oldtimertreffen mehr in Lünen

Friedhelm Schäfer, Vorsitzender des Lüner Automobilclubs, vor einem sogenannten Adenauer-Mercedes bei einem Oldtimertreffen. Diese Veranstaltung wird es in Lünen nicht mehr geben. © Magdalene Quiring-Lategahn

Viele Gäste haben die Oldtimertreffen gerne besucht. Die kurvigen Karossen, blank poliert, waren immer beliebte Fotomotive. Doch der Lüner Automobilclub (LAC) reißt das Steuer `rum und legt die Veranstaltung auf Eis – genau in dem Jahr, in dem er sein goldenes Jubiläum feiert.

„Wir werden alle älter“, begründet Vorsitzender Friedhelm Schäfer den einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung. Die umfangreiche Organisation der Veranstaltung habe zuletzt auf einigen wenigen Schultern gelegen, das sei nicht mehr zu stemmen. Außerdem gebe es heute viele Anbieter von Oldtimertreffen, die teilweise auch kommerziell betrieben würden, „da kommen wir nicht mehr dran“. Durch die zahlreichen Konkurrenz-Veranstaltungen hätten sich nicht mehr so viele Oldtimerliebhaber mit ihren Fahrzeugen angemeldet. Alles Gründe, einen Gang zurückzuschalten.

Es sei schon Wehmut dabei, gesteht Schäfer. Stellvertreterin Ute Giesen sieht das genauso, aber: „Alle haben diese Entscheidung für vernünftig befunden. Wir machen jetzt einen Schnitt.“ Das werde so bleiben, es sei denn, jüngere Leute übernähmen das Steuer. Die 20 LAC-Mitglieder haben ein neues Ziel: Künftig werden sie selbst von Lünen aus zu Oldtimertreffen starten. „Dann haben wir endlich Zeit zu genießen und uns mit anderen zu unterhalten“, nennt Ute Giesen die Vorteile. „Wir wollen in der Szene bleiben“, sagt Schäfer.

Am 1. Mai geht es für die Lüner nach Coesfeld, am 5. Mai nach Brilon. Auch Oldtimertreffen in Bork und Dortmund stehen im Veranstaltungskalender, der auf der Homepage veröffentlicht wird.

Als die Lüner 1991 das Oldtimertreffen auf der Taufe hoben, habe es in der Gegend nichts Vergleichbares gegeben, erinnert sich Schäfer. „Das war `ne Granate.“ Jahr für Jahr rollte die Star-Parade nostalgischer Schätzchen vor.

Höhepunkt war die Lüner Wappenfahrt mit Quiz, bei der die Teilnehmer durch die nähere Umgebung fuhren. Letztlich wurde neben zahlreichen Pokalen auch immer einer vom Publikum für das schönste Fahrzeug vergeben. Das ist jetzt Geschichte.

Lesen Sie jetzt