Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenn die Kita Florian am Standort weiter existieren soll, ist ein Umbau nötig, später ein Anbau. Das übersteigt die Möglichkeiten des Trägervereins - der bangt um die Existenz der Kita.

Nordlünen

, 30.08.2018

Dass es Probleme mit dem Landesjugendamt geben würde, das ist den Verantwortlichen des Trägervereins der Kita Florian im Mai klar geworden. Statt für 52 Kinder gab es wegen der baulichen Gegebenheiten die Betriebserlaubnis da auf einmal nur noch für 47 Kinder. Fünf Kinder mussten sich einen neuen Kita-Platz suchen. Diese Reduzierung wird zu einem echten Problem für die Kita.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt