Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lobende Worte für Schulrektor Udo Herrmann

Verabschiedung am Heikenberg

Musik und viele lobende Worte gab es zum Abschied für Rektor Udo Herrmann. In der Aula der Schule am Heikenberg waren Weggefährten, Kollegen und die Familie zusammengekommen, um dem scheidenden Rektor alles Gute für den Ruhestand zu wünschen.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 29.06.2012
Lobende Worte für Schulrektor Udo Herrmann

Pfarrer Clemens Kreiss (r.) wünschte Udo Herrmann für die Zukunft Gottes Segen.

Mit einem herzerfrischenden Video der „Kinderreporter“ Finn und Lorena überraschten die Elternvertreter gestern Herrmann, der sich nach 32 Jahren als Schulleiter seiner „Grundschule am Heikenberg“ verabschiedete. In den Klassen hatten die Reporter die Schüler gefragt, was ihnen zu Udo Herrmann einfällt. „Er ist immer gerecht“, „er hat schöne blaue Augen“, „er macht immer die Durchsagen“ und „für sein Alter sieht er gut aus“ lauteten einige der Antworten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verabschiedung Udo Herrmann

Seit 32 Jahren war er Rektor der Grundschule am Heikenberg. Schuldezernent Horst Müller-Baß wollte Rektor Udo Herrmann eigentlich gar nicht so recht ziehen lassen. Die schönsten Bilder der Verabschiedung.
29.06.2012
/
Zwei Vertreterinnen der Kigas aus dem Norden bedankten sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.© Foto: Rottgardt
Pfarrer Clemens Kreiss (r.) wünschte Udo Herrmann für die Zukunft Gottes Segen.© Foto: Rottgardt
Süßes als Belohnung für die jungen Musiker überreichte Rektor Udo Herrmann bei seiner Verabschiedung - hier an den Flötenkurs der dritten Klassen.© Foto: Rottgardt
Der Flötenkurs aus den dritten Klasse spielte "Hänsel und Gretel".© Foto: Rottgardt
Der Flötenkurs der 4. Klassen spielte "Wenn die bunten Fahnen wehen".© Foto: Rottgardt
Schuldezernent Horst Müller-Baß ließ den beruflichen Werdegang von Udo Herrmann Revue passieren.© Foto: Rottgardt
Schulamtsdirektorin Bettina Riskop überreichte Udo Herrmann die offizielle Urkunde, mit der er in den Ruhestand entlassen wird.© Foto: Rottgardt
Die zukünftige Schulleiterin Ute Klaka mit drei kleinen Blechbläsern, die für eine Fanfare sorgten.© Foto: Rottgardt
Die Tanzgruppe der OGS begeisterte mit einem Tanz zu einem Hit von Jennifer Lopez.© Foto: Rottgardt
Schlagworte Lünen

Herrmanns designierte Nachfolgerin, Konrektorin Ute Klaka, moderierte die Feier, bei der zahlreiche Schüler für den musikalischen Rahmen sorgten. Und Herrmann selbst erinnerte sich an einen Anruf des Schulrats im Urlaub: „Ich putzte gerade am letzten Ferientag mein Boot, als der frühere Schulamtsdirektor Hermann Diekneite anrief. Ich müsste nächste Woche zu ihm kommen.“ Grund war ein Erlass für die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Kitas.

„Da wurde mir klar, Schule wird ernster und geht immer mehr in den Urlaub rein“, schmunzelte Herrmann. „Eigentlich möchten wir Sie gar nicht ziehen lassen“, meinte Schulderzernent Horst Müller-Baß, der Herrmanns Werdegang beleuchtete. Eine große Portion Gelassenheit und Humor bescheinigte Schulamtsdirektorin Bettina Riskop dem Rektor, dem sie die offizielle Urkunde überreichte. Wie wichtig Herrmann auch als Sprecher aller Lüner Schulen war, hoben Maria Niemann-Werminghaus (Personalrat) und sein Nachfolger in diesem Amt, Heinrich Behrens, hervor, der den stets menschlichen Umgang Herrmanns lobte. Pfarrer Clemens Kreiss und zwei Vertreterinnen der nördlichen Kitas dankten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern.

Lesen Sie jetzt