Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Löwenzahn-Honig und Giersch-Kräuterbutter

Kräuterhexe

Staunen, riechen, fühlen - wer mit "Kräuterhexe" Claudia Backenecker durch den Wald oder über Wiesen streift, der macht ganz neue Erfahrungen. Denn manches Pflänzchen, an dem man achtlos vorübergeht, eignet sich gut für die Kräuterküche oder hat heilende Kräfte.

LÜNEN

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 14.08.2012
Löwenzahn-Honig und Giersch-Kräuterbutter

Claudia Backencker inmitten von gelben Nachtkerzen. Die Blüten eignen sich gut zum Füllen.

Wie beispielsweise die Giersch. Manchen Gartenbesitzer hat sie schon zur Verzweiflung gebracht, doch Claudia Backenecker sagt: "Nicht ärgern, sondern aufessen", und empfiehlt Giersch für eine leckere Kräuterbutter, kombiniert mit einer Handvoll Vogelmiere.

Bei Franz Lauter gelernt Die gelernte Köchin und Konditorin, die bei Künstlerkoch Franz L. Lauter im Schlossrestaurant Schwansbell ausgebildet wurde, hat zudem bei dem Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl ihr Wissen erweitert und sich an der Heilpflanzenschule Phytaro in Dortmund zur Kräuterfachfrau weitergebildet.Liebe zum Garten Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter, in Kochkursen, bei Kräuter-Erlebnis-Tagen, Seminaren, Workshops und Kursen schon für Kleinsten in Schulen und Kindergärten.

Das profunde Wissen ihrer Tante und der eigene großen Garten haben ihre Liebe zu den Wildkräutern entfacht, um die sich viele Geschichten ranken. Die weiß Claudia Backencker spannend zu erzählen.

Beim Moonlight-Shopping am Samstag, 1. September, ist sie in der Lippebuchhandlung zu Gast. Dort präsentiert sie Schätze aus der Kräuterküche wie Waldmeistermarmelade, Ebereschen-Rum oder Löwenzahnhonig.

 

Lesen Sie jetzt