Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lünens Rekordspender

LÜNEN „Spenden Sie Blut!“ Diesen Appell richtete Landrat Michael Makiolla am Donnerstag bei der Ehrung langjähriger Blutspender im Saal der Seniorenwohnanlage „Betreutes Wohnen“ an der Luisenhüttenstraße an die Lüner Bürger.

von Von Volker Beuckelmann

, 01.12.2007
Lünens Rekordspender

Landrat Michael Makiolla (l.) richtete den Appell an die Bürger: „Spenden Sie Blut“.

Hier zeichnete das DRK Lünen zahlreiche verdiente Blutspender aus, die zum 25., 50., 75., 100. und 125. Mal an einer Blutspende teilgenommen haben. Die „Rekord-Spender“ sind Werner Lischke (125) sowie Ulrich Pietsch und Erhard Schmidt (beide 100). In Deutschland gebe es Probleme, ausreichend Blutspender zu bekommen, betonte der Landrat, der einen Tag zuvor zum Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Unna gewählt wurde. Makiolla sagte: „4,6 Prozent der Bevölkerung spenden Blut und zu dieser exklusiven Minderheit gehören Sie! Aber rund 70 Prozent der Bevölkerung braucht irgendwann im Leben einmal Blut.“ Da der Tagesbedarf in NRW bei 3000 Einheiten Blut liege, wovon ein Drittel für Krebspatienten aufgewendet werde, brauche das Deutsche Rote Kreuz aufgrund des altersbedingten Rückgangs mehr neue Spender, wünschte sich Michael Makiolla. Bei der Ehrung erhielten die Spender Urkunden, Abzeichen und Weinflaschen. Die DRK-Gruppe soziale Dienste servierte mit ihren drei „Zivis“ ein leckeres Pfefferpotthast-Gericht. Landrat Michael Makiolla (3.v.r.), DRK-Geschäftsführer Gerhard Knüpp (2.v.r.) und Renate Uttendorf (r.), die mit ihrem Team die Blutspender betreut, ehrten die verdienten Spende.

Lesen Sie jetzt