Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lünerin mit Schusswaffe bedroht

DORTMUND/LÜNEN Eine 54-jährige Lünerin wurde am Montagabend bei einem Raubüberfall auf eine Dortmunder Spielhalle mit einer Schusswaffe bedroht.

04.12.2007

Gegen 23.30 Uhr betraten zwei männliche, maskierte Personen das Ladenlokal in Dortmund-Droote. Ein Täter bedrohte eine 54-jährige Kundin aus Lünen, die sich im Eingangsbereich an einem Spielautomaten aufhielt, mit einer Schusswaffe. Der zweite Mann forderte mit den Worten “Hände hoch, das ist ein Überfall! Alles Geld raus.“ das Bargeld von der 49-jährigen Angestellten. Dabei hielt er ebenfalls eine Schusswaffe in der Hand.

Die Frau händigte einen dreistelligen Eurobetrag aus. Die beiden Männer verließen anschließend das Ladenlokal in unbekannter Richtung. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief bisher ergebnislos.

Täterbeschreibung

Die Personen können wie folgt beschrieben werden: 1. Räuber: Maskiert mit weißer Sturmhaube, schwarze Handschuhe, ca. 20-25 Jahre alt, dunkle Bekleidung, etwa 1, Meter groß, sprach mit Akzent 2. Räuber: Maskiert mit schwarzer Sturmhaube, schwarze Handschuhe, sprach ebenfalls mit Akzent.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, sich umgehend mit der Polizei unter der Telefonnummer (0231) 1323421 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt