Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Piepenbring-Straße und Dohlenweg

Straßennamen

Piepenbring-Straße und Dohlenweg: Um diese beiden Namen wird das Straßenverzeichnis der Stadt Lünen voraussichtlich zum 1. Oktober reicher. Damit endet eine lange Diskussion um Straßennamen in Lünen.

LÜNEN

von Von Peter Fiedler

, 22.06.2012
Piepenbring-Straße und Dohlenweg

Die Agnes-Miegel-Straße in Niederaden erhält einen neuen Namen.

Der Ältestenrat der Stadt entschied sich am Donnerstagabend für die beiden Namen als Ersatz für die Karl-Wagenfeld-Straße und die Agnes Miegel-Straße. Beide Straßen sollen wegen zu großer Nähe der Dichter Wagenfeld und Miegel zum Nazi-Regime umbenannt werden.  Die Vorschläge für die neuen Namen kommen von den Anwohnern selbst. Die Siedlergemeinschaft Westfaliastraße hatte für Ernesto Piepenbring statt Karl Wagenfeld plädiert. Piepenbring war einst selbst Westfalia-Siedler, verlor bei einem Bombenangriff 1944 Frau, Tochter und Enkelkind – und war trotz dieses schweren Schicksalsschlages unermüdlicher Helfer für seine Nachbarn in den Kriegswirren.  Die Bewohner der Agnes-Miegel-Straße wünschten Dohlenweg als neuen Namen. Auch diesem Vorschlag folgte der Ältestenrat.  Die letzte Entscheidung trifft am 5. Juli der Rat. Stimmt er den beiden neuen Namen zu, sollen die Schilder Anfang Oktober angebracht werden.

Lesen Sie jetzt