Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei findet verletzte Frau unter der Lippebrücke

Zeugen gesucht

Nach einem Notruf fand die Polizei am Sonntagabend eine schwer verletzte Frau aus Kamen unter der Lippebrücke. Zuvor hatte die Frau die Polizei gerufen, weil sich drei Männer dort heftig stritten. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

LÜNEN

11.06.2012

Nach einem Notruf, der die Polizei und die Rettungskräfte in Lünen am Sonntag, gegen 23 Uhr, erreichte, fanden die Einsatzkräfte unter der Lippebrücke an der Zwolleallee eine verletzte Frau. Bei den anschließenden Suchmaßnahmen setzte die Polizei einen Hubschrauber und Diensthunde ein. Über Notruf verständigte eine junge Frau aus Kamen die Polizei und gab an, dass sich unter der Lippebrücke an der Zwolleallee drei Männer streiten würden. Sie wollte auf der Brücke auf die Polizei warten. Auf der Anfahrt kamen der Besatzung eines Rettungswagens drei Männer entgegen, die in Richtung Münsterstraße unterwegs warten.

Unter der Brücke, wo sich eigentlich die streitenden Männer aufhalten sollten, fanden die Beamten die verletzte und zunächst nicht ansprechbare Frau. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Da eine Straftat nicht ausgeschlossen werden konnte, setzte die Polizei neben mehreren Streifenwagen auch einen Hubschrauber und zwei Diensthundeführer für die Suche nach weiteren Beteiligten ein. Die Suche verlief ergebnislos.

Erst heute konnte die verletzte 24- jährige Frau aus Kamen zum Sachverhalt befragt werden. Nach ihrer Erinnerung war sie auf einer Feier in einer Kleingartenanlage an der Kamener Straße (den genauen Ort bzw. den Veranstalter konnte die Frau nicht nennen) und war dann an der Lippebrücke der Zwolleallee auf die streitenden Männer aufmerksam geworden. Nachdem sie die Polizei verständigt hatte, fehlt ihr jede weitere Erinnerung. Die Polizei sucht nun Zeugen die Hinweise auf die Feier oder die drei Männer geben können. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Lünen unter Tel. ( 0231) 1323121 oder dem Kriminaldauerdienst Rufnummer (0231) 1327441, in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt