Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei suchte vermeintlich Ertrunkenen

Einsatz im Seepark

Zweiter größerer Einsatz am Horstmarer See am Sonntagabend kurz vor 22 Uhr: Zeugen riefen die Polizei, weil sie beobachtet hatten, wie ein vollständig bekleideter Mann in den See ging, los schwamm und dann verschwand.

LÜNEN

von Von Britta Linnhoff

, 28.05.2012
Polizei suchte vermeintlich Ertrunkenen

Die Feuerwehr suchte am Horstmarer See nach einem "Ertrunkenen".

In der Mitte des Sees verloren die Zeugen den Mann aus den Augen, glaubten, er sei untergegangen. Polizei und Feuerwehr rückten aus, ließen ein Rettungsboot zu Wasser, leuchteten die Wasserfläche aus. Taucher der Feuerwehr Dortmund standen in Bereitschaft.

Gefunden haben die Einsatzkräfte allerdings niemanden. Als Zeugen später einen Mann, auf den die Beschreibung passte, am Südufer sowie am Baukelweg und Preußenhafen sahen, wurde die Suche eingestellt. 

Lesen Sie jetzt