Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Probleme mit Triebwagen und Baustelle

Prignitzer Eisenbahn

LÜNEN Der Schienenersatzverkehr auf der Bahnstrecke Dortmund-Coesfeld/Enschede geht bis zum Ende der Sommerferien weiter. Seit Dienstag werden Busse zwischen Bork und Dülmen eingesetzt. Doch auch am Bahnhof Lünen gab es am Dienstag und Mittwoch Probleme.

SELM

von Von Malte Woesmann

, 11.08.2010
Probleme mit Triebwagen und Baustelle

Triebwerksschaden sorgte bei der Prignitzer für Zugausfälle.

So seien einige Züge ersatzlos ausgefallen bzw. die Anschlüsse an Zug oder Bus würde nicht funktionieren. Am Mittwoch fiel der Zug von Bork in Richtung Dortmund um kurz vor 9 Uhr aus. Auch am Dienstagmorgen soll ein Zug ausgefallen sein.

Das Servicecenter der Prignitzer Eisenbahn in Coesfeld bestätigte den Zugausfall. „Wir hatten Probleme bei einem Triebwagen“, wie eine Mitarbeiterin der Prignitzer Eisenbahn uns auf Anfrage mitteilte. Daher sei der Zug ausgefallen. Auch für die Anschlussverbindungen von Zug zum Bus und umgekehrt seien Probleme mit den Triebwagen verantwortlich. „Wir arbeiten aber mit Hochdruck an der Problemlösung“, verspricht die Prignitzer Eisenbahn Besserrung. Von Problemen am Lüner Bahnhof, wo Bahnreisende von einem zum anderen Gleis geschickt worden seien, ist der privaten Eisenbahngesellschaft nichts bekannt. Die Bauarbeiten und damit auch der Schienenersatzverkehr sollen noch bis zum Ende der Ferien am 29. August andauern.

Lesen Sie jetzt