Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Sekretärin der Geschwister-Scholl-Gesamtschule hat sich vier Monate lang an der Bargeldkasse der Einrichtung bedient. Das Amtsgericht Lünen hat nun über die Strafe entschieden. Die Tat erinnert an einen noch verheerenderen Fall.

Lünen

, 17.08.2018

Wieder bediente sich eine Schulsekretärin an der Kasse der Geschwister-Scholl-Gesamtschule. Unkostenbeiträge der Lehrer, verschiedene Einzahlungen wie Kopiergeld und die Spendensammlung einer 7. Klasse wurden von ihr geplündert. Die 27-jährige Lünerin hat nach und nach 4527 Euro aus der Kasse der Gesamtschule entwendet. Die junge Frau wurde nach eigenen Angaben massiv von ihrem damaligen Freund unter Druck gesetzt. Er hatte Spielschulden, sie sollte sie begleichen. Im Zeitraum vom 1. September bis zum 31. Dezember 2017 hatte sie sich deshalb an der Bargeldkasse bedient.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt