Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sofortmaßnahme: Grillverbot ab 19 Uhr

Seepark Horstmar

Schilder, die keinen Zweifel an der Entschlossenheit der Stadt lassen, Flyer, ein Grillverbot nach 19 Uhr und ein Runder Tisch sowie eine Sondersitzung des Fachauschusses: Mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen gehen Stadt und Politik in Sachen Seepark die Probleme an.

LÜNEN

von Von Peter Fiedler

, 21.06.2012
Sofortmaßnahme: Grillverbot ab 19 Uhr

Das Zusatzschild mit dem Abschleppwagen soll klar machen, was Falschparker erwartet.

Der Ausschuss für Sicherheit und Ordnung hat ein überparteiliches Vorgehen beschlossen. 

  • Die Verwaltung erhielt den Auftrag, wahrscheinlich im September, eine öffentliche Veranstaltung vor Ort zu organisieren, zu der Betroffene und Interessierte eingeladen werden. Möglichst noch am gleichen Tag soll sich eine Sondersitzung des Ausschusses zum Thema Seepark anschließen, bei der auch Bürger Rederecht erhalten.
  • Als weitere Sofortmaßnahme hat die Stadt die Parkverbotsschilder um Zusatzschilder mit einem Abschleppwagen versehen, um klar zu machen, was Falschparkern droht. Außerdem sollen an schönen Tagen Flyer mit Hinweisen zur Parksituation verteilt werden.
  • „Wir versuchen auch, ein Grillverbot ab 19 Uhr durchzusetzen, denn wir wollen ein bestimmtes Klientel nicht mehr“, erklärte Beigeordneter Matthias Buckesfeld.

Karl-Heinz Pisula (CDU), Anwohner des Seeparks, lobte die schon von der Stadt durchgeführten Maßnahmen: „Die haben gefruchtet, es hat sich etwas verändert. Was wir nicht ändern können ist, dass sich rivalisierende Gruppen streiten". 

Lesen Sie jetzt