Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tränenreicher Abschied von Pfarrer Happe

LÜNEN "Ich bin dankbar für jeden einzelnen Menschen, den ich hier kennen lernen durfte." Nach eineinhalb Jahren in der St. Marien-Gemeinde verabschiedete sich Pfarrer Norbert Happe am Sonntag im Pfarrheim.

von Von Martina Niehaus

, 10.08.2008
Tränenreicher Abschied von Pfarrer Happe

<p>Nicht nur die Messdiener der St. Marien-Gemeinde waren traurig, als sie am Sonntag Abschied von Pfarrer Norbert Happe (4.v.l.) nahmen. Niehaus</p>

Und den Mitgliedern der Gemeinde war anzuhören und anzusehen, dass sie Pfarrer Happe am liebsten behalten hätten. "Sie haben es uns nicht schwer gemacht, Sie zu mögen", erklärte Britta Wüstefeld für den Pfarrgemeinderat. Sie hob Happes Einsatz für die Kinder der Gemeinde besonders hervor. "Kindern tut es gut, wahrgenommen und geachtet zu werden. Das ist Ihnen gut gelungen."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden