Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Ich gehe kaum noch aus dem Haus“

rnStalking-Opfer berichtet über Psychoterror

Schlimm wurde es, da erinnert sich Nadine R. genau, schon kurz nach der Hochzeit: Anrufe, Sprachnachrichten, WhatsApp - Psychoterror: Stalking. Mehr als zwei Jahre ist das jetzt her. Mittlerweile darf ihr Ehemann ihr gar nicht mehr schreiben, verstößt aber ständig gegen die gerichtlichen Auflagen. Der Fall zeigt: Stalking-Opfer können sich wehren, leiden aber in vielen Fällen extrem.

Lünen

, 16.05.2018

Allein in einer Nacht hat Nadine R., die mittlerweile mit ihrem Sohn bei ihrer Rechtsanwältin in Lünen wohnt, 76 Sprachnachrichten bekommen. Sie hat sich von ihrem Mann getrennt. Er akzeptiert das nicht, sagt sie.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden