Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Väter in Elternzeit müssen sich immer noch fragwürdige Kommentare anhören. Wir haben mit zwei Vätern über ihre Elternzeit gesprochen. Und wir geben Tipps, wie man(n) die Zeit richtig plant.

Lünen

, 07.09.2018

Es ist Mittag, die Kleinen schlafen, die Väter haben Zeit, über eine besondere Phase ihres Lebens zu sprechen. Danijel Planinic (34) hat im Garten das Babyfon dabei, damit er hört, wenn sein 13 Monate alter Sohn aufwacht. Seine Frau Angela ist noch bei der Arbeit, kommt später dazu. Das Babyfon braucht Richard Zastrow (35) gerade nicht. Seine Frau Mareike ist auch zuhause, schaut nach, wenn die eineinhalbjährige Tochter sich regt. Der drei Jahre ältere Sohn ist in der Kita.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt