Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Luther im TV nicht hoch im Kurs

Berlin. Der Reformationstag entpuppte sich nicht gerade als Offenbarung für Deutschlands Fernsehmacher. Vor allem der Reformator selbst stand eher abseits des Masseninteresses.

Luther im TV nicht hoch im Kurs

Roman Knizka spielt Martin Luther. Foto: Julie Vrabelova

Dank Martin Luther hatte Deutschland am Dienstag frei - doch im Fernsehen war der Reformator nicht besonders gefragt. Das ZDF-Dokudrama „Das Luther-Tribunal“ mit Roman Knizka in der Hauptrolle verfolgten im ZDF ab 20.15 Uhr lediglich 2,64 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 8,3 Prozent. Der durchschnittliche Jahresmarktanteil des ZDF liegt derzeit bei 13,0 Prozent.

Schon am Vortag hielt sich das Interesse an Luther in Grenzen: Das ZDF-Historiendrama „Zwischen Himmel und Hölle“ mit Maximilian Brückner als Luther ab 20.15 Uhr sahen 3,27 Millionen Menschen, das war weniger als sonst ein ZDF-Montagsfilm erreicht.

Auch sonst entpuppte sich der Reformationstag für das Fernsehen am Hauptabend ab 20.15 Uhr nicht als optimaler Programmtag. Am besten erging es noch zwei Filmwiederholungen im Ersten und auf Sat.1: Die zweite Folge des Charlotte-Link-Stoffes „Das zweite Kind“ mit Marie Bäumer aus dem Jahr 2013 sahen 3,32 Millionen Menschen (10,6 Prozent). Die Sat.1-Komödie „Frau Müller muss weg!“ mit Anke Engelke hatte ebenfalls 3,32 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent).

Ein wenig schlechter als in den Vorwochen erging es der populären Vox-Show „Die Höhle der Löwen“, in der sich Existenzgründer um Zuschüsse illustrer Zeitgenossen wie Carsten Maschmeyer oder Dagmar Wöhrl bemühen: 2,61 Millionen (8,7 Prozent) schalteten ein. Für die RTL-Krimireihe „Bones - Die Knochenjägerin“ interessierten sich 2,07 Millionen Zuschauer (6,5 Prtozent), für die Krimiwiederholung der ZDFneo-Reihe „Kommissarin Heller: Hitzschlag“ 1,74 Millionen (5,4 Prozent) und für die ProSieben-Show „Die 44 geheimnisvollsten Gänsehautgeschichten“ 1,51 Millionen (5,5 Prozent).

Am späteren Abend um 21.45 Uhr verbuchte der letzte Teil der ARD-Miniserie „Das Verschwinden“ mit Julia Jentsch 2,78 Millionen Zuschauer (11,2 Prozent) und damit weniger Zuspruch als in den drei Episoden zuvor - vielleicht auch deswegen, weil als Vorausprogramm der „Tatort“ fehlte.

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Tatort: Borowski und das Land zwischen den Meeren

Kiel. Stürmische Nordsee, kauzige Inselbewohner und mehrere Morde: „Tatort“-Kommissar Borowski alias Axel Milberg ermittelt erstmals wieder ohne Assistentin Sarah Brandt (Sibel Kekilli). Dafür umgarnt ihn Christiane Paul als geheimnisvolle Femme fatale.mehr...

Fernsehen

ZDF-Dreh für internationalen Spionage-Sechsteiler

Mainz. Vor fünf Jahren veröffentlichte Thomas Engström seinen Roman „West of Liberty“. Dieser ist die Vorlage für einen internationalen Spionage-Sechsteiler, den das ZDF dreht. Der öffentlich-rechtliche Sender hat bereits verraten, wer in den Hauptrollen zu sehen sein wird.mehr...

Tipp des Tages

Unter Verdacht: Die Guten und die Bösen

München. Immer wieder verschwinden Flüchtlinge aus einem Heim in München. Niemand weiß, wohin. Bei internen Ermittlungen gegen Streifenpolizisten kommt Kriminalrätin Prohacek einem kriminellen Netzwerk auf die Spur.mehr...

Fernsehen

Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben

Hamburg. Zuschauern war er aus vielen Filmen und Serien bekannt - mal als stiller Kommissar, mal als sympathisches Familienmitglied. Nun ist Ulrich Pleitgen gestorben. In seinem letzten Film spielte er einen Großvater und Ökoaktivisten.mehr...

Fernsehen

ESC und „Goldene Kamera“ schwach

Berlin. ESC-Vorentscheid und Verleihung der Goldenen Kamera an einem Abend - wer macht da das Rennen? RTL mit „Der Lehrer“ hat die meisten Zuschauer. Das Erste landet auf Platz zwei, das ZDF dahinter.mehr...

Fernsehen

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Augsburg. Jim Knopf, Lukas, das Urmel und Mama Wutz - die Figuren der Augsburger Puppenkiste gehören zur Fernsehgeschichte der Bundesrepublik. Jetzt wird das bekannteste Marionettentheater des Landes 70. Ohne große Feierlichkeiten.mehr...