Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Macron besucht Louvre Abu Dhabi: „Tempel der Schönheit“

Abu Dhabi.

Vor der Besuchereröffnung des Louvre Abu Dhabi hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron das neue Museum bei einer feierlichen Zeremonie gewürdigt. Der Staatschef sprach bei seinem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten von der Schönheit als verbindendes Element und lobte den Stararchitekten Jean Nouvel, der das Museum mit seiner charakteristischen 180 Meter langen Kuppel erbaut hatte. Am Samstag soll der Kunsttempel dann auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Karl-Marx-Haus: Die meisten Gästebuch-Einträge stammen von Chinesen

Trier. Die Gästebücher im Geburtshaus von Karl Marx in Trier sind voll mit chinesischen Schriftzeichen. „Mehr als die Hälfte der Eintragungen stammt von Chinesen“, sagte Professor Yong Liang von der Universität Trier. Und ihre Aussagen könnten vielfältiger kaum sein: Sie reichten von „Alter Genosse Marx, wir vermissen Dich“ über „Mein Lehrer, zeigen Sie uns bitte die Marschrichtung!“ bis „Die Kommunistische Partei ist unmenschlich“. Die Mehrzahl der Einträge sei positiv, sagte der Sprachwissenschaftler, der die Einträge von Chinesen im Museum Karl-Marx-Haus über Jahrzehnte untersucht hat.mehr...

Schlaglichter

Forscher entdecken Landschaft und übermalte Hand unter Picasso-Bild

Austin. Ein Landschaftsgemälde mit Tempel und eine übermalte Hand haben Forscher unter einem Gemälde des Malers Pablo Picasso entdeckt. Die zuvor unbekannten Details seien unter der Oberfläche des Bildes „La Miséreuse accroupie“ gefunden worden, sagte Aggelos Katsaggelos von der Northwestern University im US-Bundesstaat Illinois bei der weltgrößten Wissenschaftskonferenz der AAAS im texanischen Austin. Das in Blau- und Grüntönen gehaltene, rund einen mal einen halben Meter große Gemälde zeigt eine in eine Decke gewickelte Frau. Picasso malte es 1902 mit rund 21 Jahren.mehr...

Schlaglichter

Graffiti-Künstler erhalten 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz

New York. Eine Gruppe von Graffiti-Künstlern bekommt 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz für die Zerstörung ihrer Werke in New York. Es geht um den früheren Lagerhauskomplex „5Pointz“. Ein Richter in der US-Metropole bezeichnete den inzwischen abgerissenen Komplex in seinem Urteil als „Mekka für die weltgrößte Sammlung hochwertiger Sprühdosen-Kunst“. „5Pointz“ im Stadtteil Queens war eine Pilgerstätte für Künstler und Fans gewesen. Eigentümer Jerry Wolkoff hatte die Außenwände des auch aus Filmen bekannten Graffiti-Zentrums 2013 über Nacht mit weißer Farbe übermalen und abreißen lassen.mehr...

Schlaglichter

Inés de Castro wird doch nicht Sammlungsleiterin in Berlin

Berlin. Die Stuttgarter Museumsmanagerin Inés de Castro wird doch nicht Sammlungsleiter des Berliner Humboldt Forums. Die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz teilte mit, Castro habe sich anders entschieden. Stiftungspräsident Hermann Parzinger erklärte, er bedauere die Absage. Man werde bald eine neue Leitung präsentieren. Der Stiftungsrat hatte die bisherige Leiterin des Stuttgarter Linden-Museums bereits gewählt, sie selbst hatte sich eine Stellungnahme aber bis zum Abschluss der Verhandlungen vorbehalten.mehr...

Schlaglichter

Humboldt Forum: Ausstellung soll zum Mitmachen einladen

Berlin. Die Ausstellung des Landes Berlin im künftigen Humboldt Forum soll sich von klassischen Museumspräsentationen unterscheiden und zum Mitmachen einladen. Das kündigte Chefkurator Paul Spies im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses an. Die Schau, die mit dem Humboldt-Forum Ende 2019 eröffnet, soll nach den Worten von Spies mindestens sieben Themenwelten umfassen: Revolution, Freiheit, Grenzen, Vergnügen, Krieg, Mode und Migration. „Jeder Raum wird eine Welt für sich“, sagte er.mehr...

Schlaglichter

Emirates unterzeichnen Vertrag über 20 Airbus A380

Abu Dhabi. Der vor gut drei Wochen angekündigte Megadeal für den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus ist besiegelt: Die arabische Fluggesellschaft Emirates habe in Abu Dhabi die feste Bestellung von 20 Exemplaren des weltgrößten Passagierjets A380 unterzeichnet, teilte Airbus mit. Die Vorvereinbarung vom 18. Januar sieht zudem Kaufoptionen auf weitere 16 Exemplare des Riesenfliegers vor. Sollten diese ebenfalls geordert werden, beliefe sich das Auftragsvolumen laut Preisliste auf rund 16 Milliarden US-Dollar.mehr...