Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Autorenprofil
Magdalene Quiring-Lategahn
Redaktion Lünen
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.

Idyllisch ist es rund um den Grünen Weg in Niederaden. Doch aus Sicht einiger Anwohner ist diese Idylle schon länger getrübt. Grund dafür ist der Adener Bach, der sein Bett wechseln musste. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Hochmoderne Technik

Ohne Hand geboren: Mit Hightech-Prothese hat Fabian (9) alles im Griff

Wenn Thomas Bernstein sieht, wie Fabian mit dem Roller fährt, geht ihm das Herz auf. Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, dass die linke Hand am Lenker eine Prothese ist. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Stadtteilcheck

Lünen-Süd: Ein Stadtteil mit guter Nahversorgung und wenig Gastronomie

Viel Grün und gute Nahversorgung. Damit kann Lünen-Süd an der Stadtgrenze zu Dortmund punkten. Doch der vom Bergbau geprägte Ortsteil hat in manchem auch Nachholbedarf. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Jung und politisch aktiv

Andrea Brocks wird Grüne: „Die Welt retten kann ich nicht, aber jeder Beitrag hilft“

Das Thema Zukunft treibt viele Menschen um. Wie Andrea Brocks (32). Davon profitieren die Grünen. Andere Lüner Parteien sind froh, wenn sie ihre Mitgliederzahlen halten können. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Klinik am Park

Eheversprechen als Mutmacher: Lüner Paar heiratet auf Intensivstation

Auch eine schwere Erkrankung kann ihre Liebe nicht erschüttern. Auf der Intensivstation haben Eva (61) und Karl Salewski (80) geheiratet. Die Hochzeit soll Kraft und Mut geben. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Horstmarer See

Warum Architekt und Anwohner Peter Freudenthal den Seepark so belassen möchte

Freizeitareal oder Erholungsraum? Der Seepark wird unterschiedlich gesehen. Peter Freudenthal, Architekt und Anwohner, hält im Interview nichts von neuen Baumaßnahmen zur sozialen Kontrolle. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Das stürmische Wochenende hat bis Sonntag (10.3.) gegen 20 Uhr für 45 Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Der Krisenstab tagte. Züge zwischen Dortmund und Lünen fuhren zeitweise nicht. Von Magdalene Quiring-Lategahn, Beate Rottgardt

Ruhr Nachrichten Ein Blindgänger schon entdeckt

Bombenverdacht neben der B 54: Vierspuriger Ausbau soll 2020 beginnen

Rotmarkierte Pflöcke an der B 54 fallen auf. Sie stecken einen Bereich ab, in dem Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet werden. Einen Blindgänger gibt es definitiv: unter der B 236. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Waschen, schleudern, trocknen

Big-Mama-Maschine schafft 18 Kilo: Erster Waschsalon in Lünen eröffnet

Waschen, schleudern, trocknen. Lünens erster Waschsalon hat eröffnet. Schmutzig rein, sauber raus, der Maschinenpark an der Münsterstraße 68a läuft per Selbstbedienung, Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die ehemalige Mercedes-Fläche ist seit Jahresende im Besitz der Stadt. Momentan wird geprüft, wie das bedeutende Areal in der City entwickelt werden kann. Dabei geht es auch um Altlasten. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Wohnen und Dienstleistung

Bauverein plant in Horstmar neues Stadtquartier mit 79 barrierefreien Wohnungen

Der Bauverein will an der Preußenstraße ein neues Stadtquartier errichten und 79 barrierefreie Wohnungen bauen. Lob kam aus dem Ausschuss für Stadtentwicklung. Doch es gibt eine Hürde. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Frühling im Februar

Sonne weckt Lust auf Eis: Preise pro Kugel bleiben unverändert

Frühling, Sonne, Eis: Diese Kombination kommt an. Noch haben die Eisdielen in der City bewährte Sorten, doch es gibt Ideen für neue Trends. Was auch schmeckt: Die Preise bleiben unverändert. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Ev. Kirchengemeinde Horstmar-Preußen

Neue Pfarrerin hat einen himmlischen Namen: Kira Engel trägt ihn gerne

Sie ist die Neue mit dem himmlischen Namen: Pfarrerin Kira Engel freut sich auf ihre Aufgabe in der Evangelischen Kirchengemeinde Horstmar-Preußen. Ihr Name hat eine besondere Wirkung. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Volle Praxen

Tochter findet in Brambauer für ihre 93-jährige Mutter keinen Hausarzt

Eine 93-Jährige möchte in ein Seniorenheim nach Brambauer ziehen. Ihre Tochter sucht für sie einen Hausarzt. In allen sechs Praxen gibt es Absagen. Daraufhin muss sie den Heimplatz aufgeben. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Steag-Aus

Stadthafen fährt ein Minus von 6,3 Prozent beim Güterumschlag ein

Deutlichen Gegenwind spürte der Stadthafen 2018. Das Aus des Steag-Kraftwerks und das Rhein-Niedrigwasser reduzierten den Güterumschlag um 6,3 Prozent. Trotzdem steht die schwarze Null. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Restaurant-Check

Im „Heideblümchen“ in Alstedde gibt sich die Speisekarte international

Das Restaurant „Heideblümchen“ ist die „gute Stube“ in Alstedde. Ein Treffpunkt zum Essen. Was man bei dem floralen Namen allerdings nicht erwartet hätte, sind Plastikblumen auf den Tischen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Influenza

92 Grippe-Fälle in Lünen gemeldet: Viele Kinder sind richtig krank

Die Grippe ist da. 92 Erkrankungen in Lünen sind gemeldet worden. Kreisweit sind die Zahlen niedriger als im Vorjahr. Doch zurzeit sind kleinere Kinder besonders betroffen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Nachricht von Stellenabbau am Katholische Klinikum Lünen/Werne erweckt laut Mitarbeitervertretung einen falschen Eindruck. Man sei schon auf dem Weg des Aufbruchs und suche Pflegekräfte. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Löschzüge in Lünen

Ausschuss gibt grünes Licht für vier neue Feuerwehrgerätehäuser in vier Jahren

Sanierungsbedürftig sind die Feuerwehrgerätehäuser in Nordlünen, Horstmar, Niederaden und Beckinghausen. Jetzt gibt es ein Signal: Bis 2024 sollen sie für 7 Millionen Euro neu gebaut werden. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Verwaltung machte Druck: Um 700.000 Euro für die neue Laakstraße abrechnen zu können, hätte der Ausschuss für Sicherheit und Ordnung zwei Änderungen absegnen müssen. Er tat es nicht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Schmierereien am Preußenbahnhof sorgen für Empörung. Eine Zeugin ist sich sicher, die Täter am Abend vorher gesehen zu haben. Die hätten dort Musik gehört und sich mit Alkohol aufgeputscht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Wieder hat es Schmierereien am Preußenbahnhof gegeben. In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte die Wände besprüht. Auch eine Fliese wurde herausgerissen. Der Bahnhof ist häufig betroffen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Zur Grünfläche Kleinbecker Park gibt es unterschiedliche Vorstellungen. Einige wollen den Grünbereich erhalten. Doch ein Interessent möchte auf einer Teilfläche 33 Wohnungen bauen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Generationswechsel

Hausärzte mit Nachwuchssorgen: Warum drei Praxen für junge Mediziner attraktiv sind

Arbeiten, bis der Arzt kommt? Ein Drittel der Hausärzte ist über 60 wird bald in Rente gehen. Nachfolger sind schwer zu finden. Drei Beispiele zeigen, wie Praxisübergaben klappen können. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Grünen wollten die „Steinzeit“ in Vorgärten beenden. Natur statt Schotter sollte es in zukünftigen Bebauungsplanverfahren heißen. Den meisten Ausschussmitgliedern ging das aber zu weit. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Volkspark Brambauer

Volkspark- und Opelfreunde nutzen alten Betriebshof künftig gemeinsam

Nach Knatsch um den alten Betriebshof gibt es eine Lösung. Volksparkfreunde und Opel Sport Club wollen ihn gemeinsam nutzen. Damit ist die Idee einer Container-Anlage vom Tisch. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Baumfällaktion

Aufregung am Gymnasium Altlünen: Platanen werden abgeholzt

Ein für Mittwoch (6.2.) angekündigter Baumfälltrupp hat am Gymnasium Altlünen für Unruhe gesorgt. Zwei von sieben Platanen sollen weg. Der Schulleiter war offiziell darüber nicht informiert. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Mehr Geld und Personal

Profilschule wird „Talentschule“: Benachteiligte Schüler stärker fördern

Die Profilschule in Brambauer ist vom Land als „Talentschule“ ausgewählt worden. Sie bekommt mehr Personal und Geld, um Schüler in einem Umfeld mit sozialen Herausforderungen zu fördern. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Galuschka im Interview

Neue Profile und weniger Stellen für die Krankenhäuser in Lünen und Werne

Veränderungen läutet Clemens Galuschka, neuer Geschäftsführer des Katholischen Klinikums Lünen/Werne, ein. Danach soll jedes Krankenhaus spezielle Aufgaben erfüllen - mit weniger Personal. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Klinikum Lünen/Werne

Clemens Galuschka ist neuer Geschäftsführer: Signal für engere Klinik-Kooperation

Ein gemeinsamer Geschäftsführer lässt das Katholische Klinikum Lünen/Werne (KKLW) und das St.-Josefs-Hospital in Dortmund noch enger zusammenrücken. Die Strategie setzt auf Zukunft. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Wasserversorgung

Füllstände der Talsperren auf dem Weg nach oben: Die Lippe ist ein Sonderfall

Aus dem Halterner Stausee und der Ruhr kommt das Trinkwasser für Lünen. Regenreiche Wochen ließen die Pegel steigen. Aber nicht alle Speicher sind komplett gefüllt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Neues Farbkonzept

Innenraum der Christuskirche soll farblich heller und moderner werden

Ein neues Farbkonzept soll den Innenraum der denkmalgeschützten Christuskirche zum Leuchten bringen. Zwei Architekten erarbeiten Entwürfe. Die Sanierung soll nach den Sommerferien starten. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Simulator-Training

In Klinik und Rettungswagen: Videotechnik erleichtert Einführen des Beatmungsschlauchs

Sicherer für Patienten und einfacher für Ärzte: Videotechnik bietet perfekte Sicht, um einen Beatmungsschlauch zu legen. Es gibt sie im St.-Marien-Hospital und bald auch in Rettungswagen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ein neuer Anlaufpunkt für Kinder, Jugendliche und Familien ist die Halte-Stelle an der Jägerstraße 44. Zur Eröffnung war es richtig voll in dem ehemaligen Schlecker-Ladenlokal. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Enge Zeppelinstraße

Müll-Ärger ist vom Tisch: Zwei Anlieger tragen neue Lösung mit

Das Müll-Problem in der Zeppelinstraße ist gelöst. Aber nur, weil zwei Eigentümer mitspielen. Die Sorge, dass Anlieger ihre Tonnen zu einem Sammelpunkt schieben müssen, ist somit vom Tisch. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Kirche St. Ludger

Gemeinde baut Pfarrsaal ins Kirchenschiff: Madonna und Schutzpatrone ziehen um

Von außen sieht man es der Kirche St. Ludger kaum an, doch innen gibt es Veränderungen. Ein Pfarrsaal entsteht im hinteren Kirchenschiff. Madonna und Schutzpatrone müssen umziehen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Enge Zeppelinstraße

Müllwagen vor Problemen: Eigentümer verbietet Wenden auf seinem Grundstück

Die Zeppellinstraße hat ein Mülltonnen-Problem. Weil Müllwagen wegen Unfallgefahr nicht mehr rückwärts fahren dürfen, sollten sie wenden. Doch das geht jetzt auch nicht mehr. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Mieter von Vivawest in Brambauer finden das unnötig: Der Winterdienst streut, auch wenn das Thermometer fünf Grad plus anzeigt. Vivawest verspricht, zukünftig mehr zu kontrollieren. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Viele Bäume an der Kamener Straße zwischen Zwolle-Allee und Hammer Straße sind abgesägt worden. Es war Gefahr im Verzug. Zurzeit sieht es richtig kahl aus. Das soll aber nicht so bleiben. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Eine kilometerlange Ölspur hat am Montag (7. Januar) die Feuerwehr dreieinhalb Stunden lang beschäftigt. An drei Stellen waren Straßen massiv verunreinigt. Es gab aber Glück im Unglück. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Restaurant-Check

Poseidon: Gute Küche und eine Speisekarte, auf der Borussia und Schalke punkten

Traditionell und modern ist nicht nur das Ambiente, sondern auch die Speisekarte im Poseidon. Es gibt sogar Borussia- und Schalke-Teller. Wer beliebter ist, verrät der Chef nur zögerlich. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Dreikönigssingen

Unterwegs mit den Sternsingern: Häufig klingelten sie vergebens

Es ging viele Treppen hoch und runter. Eine Sternsingergruppe der St.-Barbara-Gemeinde war unterwegs, um den Segen zu überbringen. Viele Bewohner waren nicht zu Hause. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Personaluntergrenzen-Verordnung

Pflegedirektorin begrüßt Mindestbesetzung in der Pflege, kritisiert aber starre Vorgaben

Seit 2019 gilt für vier Klinik-Abteilungen eine Mindestbesetzung an Pflegekräften. „Die hatten wir vorher schon“, heißt es aus den beiden Lüner Krankenhäusern. Kritik gibt es trotzdem. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Kein Klavierspiel und kein Geigenklang: Der Unterricht der Musikschule wird bis zum 21. Januar ausfallen. Grund ist der Brand im Lükaz. Die Stadt sucht momentan nach neuen Räumen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Haustürgeschäft

84-Jähriger ist plötzlich Mitglied und will es gar nicht sein

Erhard Eul hat einem Werber die Haustür geöffnet. Bald bekam er Post und wurde als neues Mitglied des Arbeiter-Samariter-Bundes begrüßt. Dabei hatte er nichts unterschrieben, sagt Eul. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten St.-Marien-Hospital

Ehrenamtlich von Tür zu Tür: Wie Inge Polonyi im Krankenhaus Patienten aufmuntert

Für einen Moment die Sorgen vergessen. Inge Polonyi bringt Abwechslung in den Klinikalltag. Die 65-Jährige besucht ehrenamtlich Patienten. Für einige ist das besonders wichtig. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ein leuchtender Mohrkran taucht das Winterglühen am Preußenhafen vom 4. bis 6. Januar in besondere Atmosphäre. Er ist auch auf den neuen Tassen. Mit ihnen können Besucher sogar Gutes tun. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Auf Glühwein und Mandeln müssen die Lüner auch nach dem Abbau des Weihnachtsmarktes nicht verzichten. Sechs Stände gehen in die Verlängerung. Der Wintermarkt bleibt bis zum 6. Januar. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Für Hinterbliebene ist es ein Schock, wenn sich Diebe an Gräbern zu schaffen machen. Meist wollen sie mit Metall schnelles Geld verdienen. Die Polizei nimmt das Thema sehr ernst. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Eine 65-jährige Dortmunderin ist beim Spaziergang mit ihren Hunden im Seepark am Dienstag (18. Dezember) gegen 16.10 Uhr von einem Radfahrer geschlagen worden. Die Polizei sucht Zeugen. Von Magdalene Quiring-Lategahn