Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mann setzt Ehefrau nach Streit auf Autobahn aus

Regenstauf.

Weil ihm ihre Fahrkünste nicht gefielen, hat ein Mann seine Ehefrau gestern auf der A93 bei Regenstauf im Landkreis Regensburg ausgesetzt. Mehrmals griff der 36-Jährige der Frau ins Lenkrad, bevor die 42-Jährige auf dem Seitenstreifen hielt. Der Mann zog sie gewaltsam aus dem Fahrzeug und fuhr ohne sie weg. Die Verkehrspolizei las die Frau auf der Autobahn auf. Den alkoholisierten Mann traf die Polizei auf einer Geburtstagsfeier an. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Nötigung und Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Gutachter schätzen Verdächtigen von Kandel auf etwa 20 Jahre

Landau. Der mutmaßliche Täter im Fall des getöteten Mädchens Mia in Kandel ist älter als bisher angenommen, kann aber wohl nach Jugendstrafrecht verurteilt werden. Ein Sachverständiger stellte bei dem Ex-Freund Mias ein absolutes Mindestalter von 17 Jahren und sechs Monaten fest. Wahrscheinlich sei der afghanische Flüchtling aber etwa 20 Jahre alt. Mia wurde am 27. Dezember in einem Drogeriemarkt in Kandel erstochen. Der mutmaßliche Täter war offiziellen Angaben zufolge bei der Tat ebenfalls erst 15 Jahre alt - der Vater des Opfers hatte das bezweifelt.mehr...

Schlaglichter

Gutachten nach gewaltsamem Tod von Mia:Verdächtiger unter 21

Kandel. Rund zwei Monate nach dem gewaltsamen Tod der 15-jährigen Mia im pfälzischen Kandel hat ein medizinisches Gutachten ergeben, dass der mutmaßliche Täter unter 21 ist. Damit gilt der afghanische Flüchtling nicht als Erwachsener im strafrechtlichen Sinn, wie die Staatsanwaltschaft Landau mitteilte. Mia wurde am 27. Dezember in einem Drogeriemarkt in Kandel erstochen. Der mutmaßliche Täter war offiziellen Angaben zufolge bei der Tat ebenfalls erst 15 Jahre alt - der Vater des Opfers hatte Zweifel daran geäußert.mehr...

Schlaglichter

Brandserie in Hochhaus: Tatverdächtiger kommt vor Haftrichter

Berlin. Im Fall der Brandserie in einem Berliner Hochhaus soll der 26-jährige Tatverdächtige am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Das teilte die Polizei mit. Der Mann war am Montag von Fahndern festgenommen worden. Er wohnt den Angaben zufolge in dem 18-stöckigen Plattenbau im Stadtteil Lichtenberg. Dort hatte es innerhalb von fünf Tagen vier Brandstiftungen gegeben, zuletzt am Sonntagabend.mehr...

Schlaglichter

Unterführung zur Autobahn am Flughafen Düsseldorf gesperrt

Düsseldorf. Weil sich der Fahrer eines Schwertransporters auf einer Verbindung zur Autobahn 44 zwischen Düsseldorf Flughafen und dem Kreuz Düsseldorf Nord verfahren hatte und aus der Unterführung rückwärts rausgelotst werden musste, ist der Tunnel in Richtung Essen in der Nacht gesperrt worden. Der Transporter habe nach Angaben der Polizei beim Herausmanövrieren nämlich noch einen Teil der Beleuchtung beschädigt. Die Sperrung dauert noch bis etwa 9 Uhr.mehr...

Schlaglichter

Maffays Freundin zieht im Paparazzi-Streit vor Gericht

München. Der Rechtsstreit um Paparazzi-Fotos von Musiker Peter Maffay und seiner Lebensgefährtin geht in eine neue Runde. Das Oberlandesgericht in München beschäftigt sich heute mit der Klage der Freundin gegen die Zeitschriften „People“ und „Das neue Blatt“ des Bauer-Verlags wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte. Es geht um Urlaubsfotos, die das Paar an einem Strand zeigen sowie um Aufnahmen der Klägerin mit ihrem Ex-Freund. Die Parteien streiten um eine Geldentschädigung und Unterlassung.mehr...

Schlaglichter

FC Bayern trifft in Champions League auf Besiktas

München. Der FC Bayern München fiebert dem Start in die K.o.-Phase der Champions League am Abend gegen Besiktas Istanbul entgegen. Trainer Jupp Heynckes möchte möglichst schon beim Achtelfinal-Hinspiel den Grundstock für das Weiterkommen legen. Allerdings sei der türkische Meister nicht zu unterschätzen. „Das ist eine Topmannschaft, die Fußball spielen kann. Jeder Gegner kann ein Stolperstein sein“, sagte Heynckes. Der 72-Jährige erreichte bislang bei jeder Teilnahme an Europas Königsklasse das Endspiel.mehr...